+
Für Peta hat sich diese Aktivistin mit grüner und goldener Farbe angemalt. Sie protestiert damit gegen die Verwendung von Häuten und Fellen exotischer Tiere beim Luxuslabel Hermès.

Peta-Aktion: Mit Schlangenfrau gegen Hermès

Bangkok - Die Tierschutzorganisation Peta ist für aufsehenerregende Protest-Aktionen bekannt. Nun räkelt sich eine wunderschöne Aktivistin als grüne Schlange vor einem Einkauszentrum.

Die kanadische Tierrechtsaktivistin Ashley Fruno hat sich für die Tierschutzorganisation Peta in eine Schlange verwandelt. Sie hat ihren Körper mit grüner und goldener Farbe bemalt, sodass er aussieht wie eine Schlangenhaut. Damit erregt sie vor einem Einkaufszentrum in Bangkok Aufsehen.

Grün und sexy: Schlangenfrau für Peta

Grün und sexy: Schlangenfrau für Peta

Der Protest gilt dem französischen Luxuslabel Hermès. Ashley hält ein Schild mit der Aufschrift "Hermès : Animals Suffer for Exotic Skins" (Hermès: Tiere bezahlen für exotische Kleidung). Peta fordert Bekleidungskonzerne auf, auf die Häute und Felle exotischer Tiere in ihren Kollektionen zu verzichten.

ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
In Heidelberg war ein Mann mit einem Messer bewaffnet unterwegs. Als er mit damit auf Polizisten zuging, schossen sie auf ihn. 
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Ein betrunkener Ehemann hat sich am Samstagabend mit einem ungewöhnlichen Wunsch an die Polizei gewandt. Der 34-Jährige wollte in seinem Zustand auf keinen Fall nach …
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt

Kommentare