+
Für Peta hat sich diese Aktivistin mit grüner und goldener Farbe angemalt. Sie protestiert damit gegen die Verwendung von Häuten und Fellen exotischer Tiere beim Luxuslabel Hermès.

Peta-Aktion: Mit Schlangenfrau gegen Hermès

Bangkok - Die Tierschutzorganisation Peta ist für aufsehenerregende Protest-Aktionen bekannt. Nun räkelt sich eine wunderschöne Aktivistin als grüne Schlange vor einem Einkauszentrum.

Die kanadische Tierrechtsaktivistin Ashley Fruno hat sich für die Tierschutzorganisation Peta in eine Schlange verwandelt. Sie hat ihren Körper mit grüner und goldener Farbe bemalt, sodass er aussieht wie eine Schlangenhaut. Damit erregt sie vor einem Einkaufszentrum in Bangkok Aufsehen.

Grün und sexy: Schlangenfrau für Peta

Grün und sexy: Schlangenfrau für Peta

Der Protest gilt dem französischen Luxuslabel Hermès. Ashley hält ein Schild mit der Aufschrift "Hermès : Animals Suffer for Exotic Skins" (Hermès: Tiere bezahlen für exotische Kleidung). Peta fordert Bekleidungskonzerne auf, auf die Häute und Felle exotischer Tiere in ihren Kollektionen zu verzichten.

ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Hochzeit: Karaoke-Sänger ersticht Gast in Vietnam
Tödliche Messerattacke auf einer Hochzeit: In Vietnam hat ein Karaoke-Sänger einen Mann erstochen. Das eigentliche Ziel seines Angriffs überlebte schwer verletzt.
Tödliche Hochzeit: Karaoke-Sänger ersticht Gast in Vietnam
Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Weil sich sechs Entenküken die Überholspur der A 602 für einen Feiertagsausflug ausgesucht haben, lassen die Beamten die Autobahn sperren.
Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ

Kommentare