Reh gerettet: PETA ehrt "Heldin für Tiere"

Greven - Busfahrerin Anke Hüls hat ein junges Reh eigenhändig vor dem Ertrinken gerettet und wird dafür von der Tierschutzorganisation PETA geehrt. Die kuriose Geschichte. 

Die 40-Jährige erhalte den Titel "Heldin für Tiere", das teilte PETA Deutschland am Freitag mit. Auf einer überfluteten Wiese hatte Hüls das schreiende Jungtier entdeckt, sprang kurzerhand aus dem Bus und rettete es mit hochgekrempelten Hosenbeinen aus dem eisigen Wasser der Ems. Als die eintreffende Feuerwehr das Reh versorgte, fuhr die Tierfreundin aus dem Münsterland ihren Schulbus nass aber zufrieden weiter.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Zum ersten Mal ins Grüne! Der Gorilla-Nachwuchs im Zoo Hannover feierte sein Debüt. Ob es ein Weibchen oder Männchen ist?
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus

Kommentare