Gottesmann als Gauner

Pfarrer veruntreut Geld von Messdienern

Bitburg - Dieser Geistliche ist von allen guten Geistern verlassen: Weil er Geld seiner Messdiener und Spenden veruntreut hat, muss ein Pfarrer aus der Eifel eine Geldstrafe von 9600 Euro zahlen.

Dies teilte das Amtsgericht Bitburg (Rheinland-Pfalz) am Montag mit. Der Geistliche habe zwischen 2010 und 2012 in fünf Fällen Geld vom Messdienerkonto abgehoben und für private Zwecke genutzt. Zudem habe er fünfmal Spendengeld nicht bestimmungsgemäß weitergeleitet, sondern für sich selbst abgezwackt, hieß es in einer Mitteilung des Gerichts. Insgesamt sei ein Schaden von rund 7200 Euro entstanden.

Der Strafbefehl in Höhe von 120 Tagessätzen à 80 Euro erging in fünf Fällen wegen veruntreuender Unterschlagung und in fünf Fällen wegen Betruges. Mit dem Urteil entsprach das Amtsgericht der Forderung der Trierer Staatsanwaltschaft. Der Pfarrer habe den Strafbefehl bereits akzeptiert - er sei somit rechtskräftig (Az.: 8047 Js 24554/13 3 Cs).

Der Pfarrer hatte sich Anfang des Jahres selbst angezeigt. Für was der Mann das Geld brauchte, war nach wie vor unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

Kommentare