Über 40 Schüler durch Pfefferspray verletzt

Braunschweig - Ein Realschüler (15) hat am Freitagnachmittag Pfefferspray im Treppenhaus seiner Schule in Braunschweig versprüht. 48 Mitschüler kamen ins Krankenhaus.

Sie klagten über gereizte Augen und Atemwegen, wie die Polizei mitteilte. Der 15-Jährige gestand die Tat. Als seine Mitschüler in einer Pause auf den Schulhof drängten, wurden sie durch den beißenden Sprühnebel verletzt. Lehrer waren nicht betroffen, die Feuerwehr räumte das Haus.

Zunächst hatte die Polizei noch zwei 14 und 16 Jahre alte Schüler vernommen, der Verdacht gegen sie bestätigte sich aber nicht. Nach Angaben der Feuerwehr musste keines der Kinder im Krankenhaus bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
Frankfurt - Pinguine probten womöglich bereits zur Zeit der Dinosaurier den aufrechten Gang. Diese Erkenntnis verdanken Wissenschaftler dem Zufallsfund eines …
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden US-Präsidenten. Liz Smiths …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Polizeischutz für Karnevalsverein wegen Rassismusvorwürfen
Fulda - Ein Karnevalsverein aus Fulda sieht sich Rassismusvorwürfen ausgesetzt und soll beim Rosenmontagszug deswegen Polizeischutz bekommen. Es geht um schwarze …
Polizeischutz für Karnevalsverein wegen Rassismusvorwürfen
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt
Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat zudem eine ganz …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Kommentare