Kutsche endet am Baum

Pferd geht durch: Sechs Verletzte bei Kindergeburtstag

Elztal - Ein schlimmes Ende nahm eine Kutschfahrt, die eigentlich das Highlight eines Kindergeburtstages sein sollte. Die Bilanz: Sechs verletzte Menschen und ein verwundetes Pferd. 

Bei einer Geburtstags-Kutschfahrt sind im badischen Elztal fünf Kinder und eine Erwachsene verletzt worden. Der Vorderlauf eines Pferds verfing sich im Gespann und fügte dem Tier wohl solche Schmerzen zu, dass es losgaloppierte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Kutsche streifte bei hohem Tempo mehrere Bäume. Auf Anweisung der Erwachsenen sprangen die Kinder im Alter von acht Jahren von dem fahrenden Gespann - vier von ihnen verletzten sich leicht, ein Mädchen erlitt einen Oberschenkelbruch.

Von den zwei Erwachsenen blieb nur die Kutscherin auf dem Gefährt, bis dieses gegen einen Baum prallte und die Frau heruntergeschleudert wurde. Sie erlitt Blessuren am Arm. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Das Pferd riss sich nach dem Zusammenstoß am Freitagnachmittag los und lief in den Wald. Es zog sich Schürfwunden zu und wurde von einem Tierarzt behandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Auf der thailändischen Urlauberinsel Phuket herrscht Krokodil-Alarm: Einheimische haben vor der Küste eigenen Angaben zufolge mehrfach ein etwa drei Meter langes …
Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind an einem Strand nahe New York von Haien gebissen worden.
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst
Ein nach dem Tod einer Patientin geflüchteter brasilianischer Schönheitschirurg mit dem Spitznamen Dr. Popo ist gefasst.
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.