+

Pferdefleisch in Hack an Restaurants verkauft

Schwelm - Tiefkühlhackfleisch mit Spuren von nicht deklariertem Pferdefleisch hat ein Lebensmittelgroßhändler im Ennepe-Ruhr-Kreis an nordrhein-westfälische Restaurants geliefert.

Das bestätigte am Dienstag das Kreis-Veterinäramt in Schwelm. Das küchenfertige Fleisch soll demnach von einem Lieferanten aus Niedersachsen stammen, der die Produkte bereits zurückgerufen hatte. Der Großhändler hatte, neben kleineren Lieferungen an drei Betriebe, rund 150 Kilogramm des gebratenen und tiefgefrorenen Gastronomie-Hackfleischs an ein Restaurant in Bonn verkauft.

Die jetzt positiv auf Spuren von Pferdefleisch getesteten Lieferungen seien aufgrund der Rückrufaktion nicht auf die Teller der Restaurantbesucher gelangt. „Was allerdings in der Vergangenheit ausgeliefert und verarbeitet wurde, können wir nicht mehr sagen“, so der Leiter des Veterinäramtes in Schwelm, Peter Richter . Insgesamt sind nach Angaben des NRW-Verbraucherschutzministeriums in jeder zehnten der bisher ausgewerteten 300 Proben Spuren von Pferdefleisch festgestellt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare