Kreuz auf Kirchturm
+
Das Kreuz einer evangelisch-lutherischen Kirche in der Abenddämmerung.

Christliches Fest

Pfingstsonntag 2021: Hintergründe, Brauchtum und Feiertags-Debatte - eine Übersicht zum Kirchengeburtstag

  • Jonas Napiletzki
    vonJonas Napiletzki
    schließen

Was feiern Christen am Pfingstsonntag? Warum ist der hohe kirchliche Feiertag fast nirgends ein gesetzlicher? Alles zum Brauchtum, Geschichte und Datum.

München - Pfingsten ist neben Ostern und Weihnachten ein wichtiges christliches Fest. Es gilt als das Fest des Heiligen Geistes. Doch was genau wird am Pfingstsonntag gefeiert und wann ist Pfingstsonntag?

Auf welches Datum fällt Pfingstsonntag 2021?

Aufgrund der Abhängigkeit von Ostern fällt der Pfingstsonntag immer in einen Zeitraum zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni - und gilt auch weiterhin als Ausgangspunkt für das missionarische Wirken der Jünger Jesu. Dieser zentrale Punkt im Christentum unterscheidet es zum Beispiel vom Judentum, das keine aktive Mission kennt.

Das Datum des Pfingstmontag variiert je nach der Lage von Ostern. Denn: Mit dem Pfingstfest endet die Osterzeit nach 50 Tagen. Der Ostersonntag wird gemäß dem jüdischen Kalender am ersten Wochenende nach dem ersten Vollmond im Frühling gefeiert - dieser Stichtag variiert jedoch zwischen 22. März und 25. April - heuer ist Ostersonntag der 4. April. 2021 fällt der Pfingstsonntag somit auf den 23. Mai. Der Pfingstmontag ist am 24. Mai 2021.

Pfingstsonntag: Ursprung und Bedeutung

Die Bedeutung des Pfingstsonntags bezieht sich auf eine Bibelstelle im Neuen Testament: An diesem Tag empfingen die zwölf Apostel – so die Überlieferung – den Heiligen Geist. Dies machte sich darin bemerkbar, dass die Jünger das Evangelium ab diesem Zeitpunkt auch den Menschen verkünden konnten, deren Sprache sie bisher nicht mächtig waren. Pfingsten markiert also den Beginn der Missionierung und wird somit als Geburtstag der Kirche an sich verstanden.

Das Wort Pfingsten stammt vom griechischen Wort „pentekosté“, der Fünfzigste, ab. Bis zum 4. Jahrhundert wurde an Pfingsten auch die Himmelfahrt Christi gefeiert. Dann entwickelte sich dafür mit den Jahren ein eigener Feiertag, nämlich Christi Himmelfahrt.

Video: Was feiert man an Pfingsten?

Pfingstrose, Tauben und der Ochsen: Woher kommt der Brauchtum - und was hat das mit Pfingsten zu tun?

Die symbolische weiße Taube steht im Christentum häufig für den Heiligen Geist und damit für Pfingsten. Der Pfingstochse hingegen bezieht sich wie Pfingstrosen vermutlich auf die Jahreszeit: An Pfingsten trieben Bauern nach dem Winter das teils geschmückte Vieh wieder auf die Almen. Beispielsweise im Oberharz wird das Fest traditionell mit einem Umzug und vielen Besuchern am Pfingstsonntag gefeiert. Andere Bräuche zu Pfingsten wie Pfingstfeuer würdigen die biblische Geschichte, haben aber meist nur eine regionale Bedeutung.

Pfingstsonntag 2021: In welchen Bundesländern ist Feiertag?

In Deutschland und vielen anderen christlich geprägten Ländern ist zwar der Pfingstmontag ein gesetzlicher Feiertag - der Pfingstsonntag mit einer Ausnahme aber nicht. Der Pfingstsonntag zählt anders als der Pfingstmontag in nahezu keinem Bundesland als gesetzlicher Feiertag. Arbeitnehmer, die am Pfingstsonntag Dienst haben, erhalten je nach Regelung also nur einen Sonntagszuschlag, nicht aber einen Feiertagszuschlag. Rund um Pfingsten bietet es sich auch immer an, Urlaub zu nehmen, da mit nur vier Urlaubstagen (Dienstag bis Freitag nach Pfingstmontag) neun freie Tage möglich sind. Weitere Tipps zu Brückentagen finden Sie hier.

  • Brandenburg

In diesen Bundesländern ist der Pfingstsonntag kein Feiertag

Pfingstsonntag ist außer in Brandenburg kein gesetzlicher Feiertag.

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

(nap)

Auch interessant

Kommentare