Zehn Monate altes Baby

Pflegevater vergisst Baby im Auto - Hitzetod

Wichita - Schon wieder ist ein Baby Opfer eines nachlässigen Vaters geworden: Der vergaß sein Pflegekind im über 30 Grad heißen Auto. Das Kind hat nicht überlebt.

Wieder ist in den USA ein Baby in einem Auto vergessen worden und in der Hitze gestorben. Wie der Sender CNN am Samstag berichtete, holte ein Pflegevater in Wichita (Bundesstaat Kansas) das zehn Monate alte Mädchen von einem Babysitter ab, fuhr nach Hause und ließ die Kleine dann auf dem Rücksitz zurück. Das Baby sei etwa zweieinhalb Stunden bei geschlossenen Fenstern im Auto eingeschlossen gewesen, zitierte CNN die örtliche Polizei. Die Temperaturen hätten bei gut 30 Grad gelegen.

Wie es weiter hieß, wurde der 29-jährige Pflegevater nach dem Vorfall am Donnerstag vorübergehend festgenommen, aber noch nicht angeklagt. Er wollte das Kind adoptieren und sei „völlig erschüttert“, so die Polizei. Es ist CNN zufolge bereits mindestens das 18. Mal in diesem Jahr, dass ein Kind in den USA in einem Auto vergessen wurde und an einem Hitzschlag starb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Berlin (dpa) - Der Prozess um die brutale Tritt-Attacke gegen eine Frau auf einer U-Bahn-Treppe in Berlin startet heute im zweiten Anlauf. Vor dem Landgericht Berlin …
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem

Kommentare