+
Touri-Schwemme in Borja, dem Pfusch-Fresko sei Dank

Pfusch-Fresko ist Touristen-Attraktion

Borja - Seitdem eine spanische Rentnerin (80) vergangene Woche ein 102 Jahre altes Jesus-Fresko in ihrer Dorfkirche verschandelte, pilgern täglich Hunderte Schaulustige in den 5000-Seelen-Ort.

Sie wollen sich mit dem verpfuschten Kunstwerk fotografieren lassen. Cecilia Giménez hatte der Gemeinde einen Gefallen tun wollen und das bröckelnde Säulenfresko Ecce Homo des Künstlers Elias Garcia Martinez auf eigene Faust übermalt. Das fatale Ergebnis: Das ehemalige Jesus-Antlitz ähnelt jetzt eher einem Affen mit Knopfaugen.

Von einigen Medien schon zur misslungensten Restauration der Geschichte gekürt, findet das verhunzte Bildnis aber auch durchaus Freunde: „Das ursprüngliche Gemälde war auch sehr hübsch, aber dieses mag ich wirklich“, sagte eine extra angereiste Frau einem spanischen TV-Sender. Im Internet unterzeichneten bereits 18 000 Menschen eine Online-Petition, die sich gegen die Pläne der Stadt richtet, das Originalbild wiederherzustellen.

Dem Organisator des Patronatsfestes, das gerade in dem Dorf im Nordosten Spaniens stattfindet, kommt der Besucherauflauf jedenfalls gerade recht. Auch die Bewohner Borjas freuen sich über die plötzliche Bekanntheit. Sie nehmen ihre unglückliche Restaurateurin in Schutz: Cecilia habe aus guter Absicht gehandelt, und immerhin sei die Stadt dank ihr jetzt weltberühmt.

isp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare