+
So soll der Berliner Tunnelgangster aussehen

Phantombild: Das ist der Tunnelgangster

Berlin - Nach dem spektakulären Einbruch in eine Bank durch einen Tunnel laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Nun veröffentlichte die Polizei ein Phantombild eines mutmaßlichen Täters.

Die Berliner Polizei hat das Phantombild eines Mannes veröffentlicht, der wahrscheinlich am spektakulären Tunnel-Einbruch in einer Bank im Stadtteil Steglitz beteiligt war. Das Bild entstand nach Zeugenaussagen. Demnach ist der Mann etwa 30 bis 40 Jahre alt und rund 1,90 Meter groß. Auf einer Wange hat er ein auffälliges Muttermal. Er wird auch als stämmig und mit Bauchansatz beschrieben und trug verschmutzte Arbeitshosen sowie ockerfarbene Arbeitsstiefel.

Die Täter hatten einen 45 Meter langen Tunnel von einer Tiefgarage in die Bank gegraben. Sie brachen im Tresorraum Schließfächer auf und entkamen mit ihrer Beute. Am Montag war der Coup entdeckt worden. Die Polizei bittet um Mithilfe, wenn jemand den Mann auf dem Phantombild kennt. „Wir sind zuversichtlich, die Täter mit diesen Angaben zu finden“, sagte der Polizeisprecher Thomas Neuendorf am Donnerstag.

Wie viele Täter an dem spektakulären Coup beteiligt waren, sei noch unklar. Gesucht würden außerdem zwei Autos - ein Transporter und ein dunkler Kombi. Bislang seien bei der Polizei 60 Hinweise eingegangen. Die Untersuchungen an dem Tunnel dauern noch an.

dpa

Bilder vom Tatort

Bankräuber graben Tunnel in Tresorraum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.