+
Philippinische Kinder kämpfen in den Fluten.

Tote und Massenflucht durch Taifun

Manila - Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden und hat dort schwere Verwüstungen angerichtet. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.

Acht Menschen seien am Wochenende ums Leben gekommen, teilte die Behörde für Katastrophenschutz am Dienstag mit. 140 000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Nach Angaben des Wetterdienstes wirbelte der Sturm mit Spitzengeschwindigkeiten von 150 Kilometern in der Stunde über die nördlichen Inseln und nahm Kurs auf Taiwan.

Philippinen: Massenflucht und Tote durch Taifun "Saola"

Philippinen: Massenflucht und Tote durch Taifun "Saola"

Das Unwetter verursachte Erdrutsche und Überschwemmungen, außerdem knickten die starken Winde viele Strommasten um. Reparaturen waren vielerorts zunächst unmöglich, weil das Unwetter weiter tobte. Mehrere Provinzen hatten bereits seit zwei Tagen keinen Strom mehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer und Polizei sind fassungslos: Täter begeht dreiste Tat - dafür fällt er sogar einen Baum
Was für ein dreister Raddieb: Ein Unbekannter hat in Kassel einen Baum gefällt, um ein teures Mountainbike zu stehlen. Der Besitzer und die Polizei sind fassungslos.
Opfer und Polizei sind fassungslos: Täter begeht dreiste Tat - dafür fällt er sogar einen Baum
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Stell Dir vor, Du willst nur eben Dein Rad in der Stadt abholen - und plötzlich ist der Drahtesel weg. Passiert in Deutschland täglich sicherlicht dutzendfach. Aber so …
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Ob Facebook-Seite oder Fotos in der Cloud: Wer heute stirbt, hinterlässt auch viele Dinge im Netz. Sie werden nicht automatisch vererbt. Den Eltern eines toten Mädchens …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.