+
Angehörige von Inhaftierten vor dem Gefängnis in der Stadt Paranaque.

Granate explodiert

Philippinen: Zehn Tote bei  gescheitertem Gefängnisausbruch

Manila - Bei dem offenbaren Versuch, aus dem Gefängnis auszubrechen, sind auf den Philippinen zehn Häftlinge getötet und der Leiter der Anstalt verletzt worden. 

Wie die Strafvollzugsbehörden des Landes am Freitag mitteilten, trafen sich die Häftlinge am Vorabend mit dem Leiter des Gefängnisses von Paranaque nahe Manila in dessen Büro, als sich eine schwere Explosion ereignete. Zehn Gefangene, darunter zwei Chinesen, wurden getötet, der Leiter wurde verletzt.

Explosion durch Handgranate verursacht

Ersten Ermittlungen zufolge wurde die Explosion durch eine Handgranate verursacht, zudem wurde eine Pistole gefunden, wie es weiter hieß. Ein Behördensprecher stufte den Vorfall als "möglichen Gefängnisausbruch mit einer Geiselnahme" ein. Weshalb die Gefangenen den Leiter sprechen wollten und warum sich dieser ohne persönlichen Schutz darauf einließ, müsse nun ermittelt werden - allerdings sei der Verletzte derzeit noch nicht vernehmungsfähig.

Unter den zehn getöteten Häftlingen waren den Angaben zufolge acht wegen Drogendelikten und zwei wegen Raubüberfällen verurteilte Männer. Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat einen entschlossenen Feldzug gegen Drogenhändler und andere Kriminelle ausgerufen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kriminalstatistik wird vorgelegt
Berlin (dpa) - Mord, Diebstahl, Einbruch, rechte Übergriffe: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) stellt am heute in Berlin neue Kriminalitätszahlen vor.
Kriminalstatistik wird vorgelegt
Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer
Berlin (dpa) - Der größte Teil unbezahlter Hausarbeit, Kinderbetreuung und Angehörigen-Pflege wird in Deutschland weiterhin von Frauen geleistet. Das bestätigt eine …
Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer
32-Jähriger aus Syke soll seine Ehefrau ermordet haben
Syke - Ein 32-Jähriger hat offenbar seine Ehefrau zu Tode gewürgt. Der Mann stellt sich nach der Tat der Polizei. Die drei Kinder des Paares werden dem Jugendamt …
32-Jähriger aus Syke soll seine Ehefrau ermordet haben
21-Jährige stürzt von Kreidefelsen in den Tod
Jasmund - Einer jungen Frau ist offenbar ihre Unachtsamkeit beim Fotografieren zum Verhängnis geworden. Die 21-Jährige stürzt auf Rügen von einem Kreidefelsen und …
21-Jährige stürzt von Kreidefelsen in den Tod

Kommentare