Miese Masche

Phishing-Mails: Namen realer Anwälte werden missbraucht

Brandenburg - Es ist eine ganz miese Masche: Online-Kriminelle missbrauchen in Phishing-E-Mails derzeit massenhaft die Namen realer Anwaltskanzleien.

Mit fingierten Vorwürfen zu illegalen Downloads von Filmen oder Musik wollen sie die Empfänger dazu bringen, einen E-Mail-Anhang im zip-Format zu öffnen. Wer das tut, holt sich aber Viren auf den Rechner, warnt die Verbraucherzentrale Brandenburg.

Grundsätzlich sei es zwar möglich, Abmahnungen nicht nur per Post, sondern auch per Mail zu erhalten. Dann müsse die angebliche Urheberrechtsverletzung aber schon direkt in der Mail präzise und ausführlich geschildert werden, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Ein zip-Anhang, den laut Verbraucherschützern zudem kein Anwalt versenden würde, träfe die Vorgaben ganz sicher nicht. In den Phishing-Mails bleiben die Kriminellen ganz bewusst vage, um auf den Anhang verweisen zu können. Empfänger sollten dubiose Mails mit zip-Anhängen direkt löschen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare