Horrorfund in Südkorea

Pillen mit Pulver aus Babyfleisch entdeckt

Seoul - Verbraucherschützer in Südkorea deckten einen Medizin-Skandal auf. Sie fanden tausende von Pillen, die mit Menschenfleisch gefüllt waren. Besonders erschreckend: Es waren Babys.

Einen grauenerregenden Fund haben Verbraucherschützer in Südkorea gemacht. In tausenden Pillen fand sich pulverisiertes Menschenfleisch. Was die Sache noch verschlimmert: Es handelte sich um Babyfleisch. Angeblich stammt es von abgetriebenen Babys oder Totgeburten. Das berichtet dailymail.co.uk, die sich auf einen anonymen Hinweis aus einem chinesischen Pharmaunternehmen beruft.

Schmuggler zeigen sich unwissend

Besonders makaber ist die Aufschrift auf den Pillen. Sie werden als "Allheilmittel" deklariert. Die Ermittler vermuten, dass die "Medikamente" von Schmugglern ins Land gebracht worden waren. Insgesamt kamen mehr als 17.000 Pillen seit August über die Grenze nach Südkorea. Ein paar festgenommene Schmuggler behaupteten gegenüber den Behörden, dass sie nichts von den Inhaltsstoffen der "Medikamente" wussten.

ms

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist

Kommentare