+
Ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr steht an einem Waldrand bei Gütenbach im Schwarzwald. Am Nachmittag war über einem weitläufigen Waldgebiet hier ein Leichthubschrauber abgestürzt.

Unbekannte Ursache

Abgestürzter Leichthubschrauber-Pilot tot geborgen

Tuttlingen - Nach dem Absturz eines Leichthubschraubers im Schwarzwald konnte ein Insasse nur noch tot geborgen werden.

Eine Suchmannschaft fand den 26 Jahre alten Mann am Sonntagabend nahe der Absturzstelle bei Gütenbach im Wald, wie die Polizei in Tuttlingen mitteilte. Rettungskräfte hatten über Stunden in dem schwer zugänglichen Gebiet nach möglichen Opfern gesucht.

Der Leichthubschrauber war am Sonntagnachmittag aus bislang unbekannter Ursache über dem Waldgebiet abgestürzt. Bei der Suche waren auch zwei Hubschrauber von Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Sonntagnachmittag sichteten die Helfer dann die Flugmaschine, von dem Piloten fehlte zunächst jede Spur. Er wurde dann nahe der Absturzstelle gefunden.

Unklar war zunächst, ob er in Begleitung geflogen war. Die Suche nach einem möglichen zweiten Insassen war Sonntagabend nach Einbruch der Dunkelheit zunächst abgebrochen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Eigentlich soll es schnell gehen - schnell in eine Hamburger Klinik zur Entbindung. Doch dann kracht es und der Rettungswagen liegt auf der Seite.
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
Eigentlich soll es schnell gehen - schnell in eine Hamburger Klinik zur Entbindung. Doch dann kracht es und der Rettungswagen liegt auf der Seite.
Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
Hamburg: Auto kracht in Linienbus, ein Mann stirbt - Polizei ermittelt gegen Unfallfahrer
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto in Hamburg ist ein Mann tödlich verletzt worden. Fünf weitere Menschen erlitten Verletzungen, darunter …
Hamburg: Auto kracht in Linienbus, ein Mann stirbt - Polizei ermittelt gegen Unfallfahrer
Gewalt gegen Frauen: Millionen betroffen
Jede dritte Frau in Deutschland wird in ihrem Leben zumindest einmal Opfer von Gewalt, die meisten in der eigenen Familie. Aber nur erstaunlich wenige nehmen Hilfe in …
Gewalt gegen Frauen: Millionen betroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.