Leiche am Strand entdeckt

Pilot des abgestürzten Ballons in Peru geborgen

Lima - Nach dem Absturz eines Heißluftballons vor der Küste Perus haben Rettungskräfte die Leiche des Piloten entdeckt. Fünf Frauen waren lebend gerettet worden.

Nach dem Absturz eines Heißluftballons vor der Küste Perus haben Rettungskräfte die Leiche des Piloten entdeckt. Der Tote wurde am Dienstag an einem Strand etwa 20 Kilometer südlich vom Unfallort in der Provinz Cañete geborgen, wie die Zeitung „El Comercio“ in ihrer Onlineausgabe berichtete. Fünf Frauen waren nach dem Absturz am Sonntag lebend gerettet worden. Ein Insasse wird noch vermisst. Eine der Überlebenden sagte, dem Ballon sei vor dem Absturz das Gas ausgegangen. Es habe keine Schwimmwesten gegeben. Der Ballon war zu einer Küstenfahrt südlich der Hauptstadt Lima gestartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne, wo gerade die Australian Open stattfinden, ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“
Berlin - Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der …
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“

Kommentare