+
Einer der ranghöchsten Militärs Kanadas und Pilot der britischen Queen ist ein zweifacher Frauenmörder.

Pilot der Queen ist doppelter Frauenmörder

Toronto/New York - Die Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines Thrillers: Einer der ranghöchsten Militärs Kanadas und Pilot der britischen Queen ist ein zweifacher Frauenmörder.

Oberst Russell Williams gestand nach kanadischen Medienberichten vom Freitag, im November eine 38-Jährige vergewaltigt und ermordet zu haben. Zwei Monate später hatte er noch einmal eine Frau missbraucht und getötet. Zudem soll der Ex-Kommandeur von Kanadas größter Luftwaffenbasis zugegeben haben, zwei Frauen in einer Wohnung überfallen und sexuell belästigt zu haben.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Der Oberst, der neben Elizabeth II. auch kanadische Premierminister und andere Regierungsmitglieder geflogen hatte, war Anfang des Jahres noch an der Planung der Erdbebenhilfe für Haiti und der Logistik für die olympischen Winterspiele in Vancouver beteiligt. Fünf Tage vor Beginn der Spiele wurde er im Februar als Kommandeur der Trenton Air Base, Kanadas größtem Luftwaffenstützpunkt, verhaftet.

Er führte die Fahnder zu der Leiche einer Studentin. Williams hatte die 27-Jährige den Angaben zufolge vergewaltigt und ermordet. Mit seiner Festnahme klärte sich auch der Tod einer 38 Jahre alten Soldatin. Auch sie war von dem Oberst vergewaltigt und ermordet worden. Zudem hatte der heute 47-Jährige zwei Frauen in einer Wohnung überfallen und zu Sexaufnahmen gezwungen. Seit der Festnahme rollen die Ermittler nun ungeklärte Fälle auf, die in der Nähe früherer Stützpunkte des Offiziers geschahen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
Linda E. ist geschockt, als ein Ast die Windschutzscheibe ihres Autos durchschlägt. Schockierend findet sie die Reaktionen der anderen Autofahrer.
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr". Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen zwiespältigen Beigeschmack. Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen ist der Ort wegen …
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit

Kommentare