Pilot steckt im Bordklo fest - Terroralarm!

New York - Ein Pilot der Fluglinie Chautauqua Airlines hat auf dem Flug von Asheville in North Carolina nach New York City durch den Besuch der Bordtoilette ungewollt einen Terroralarm verursacht.

Die Boulevardzeitung "New York Post" berichtet von dem kuriosen Zwischenfall.

Eigentlich wollte sich der Pilot demnach vor der Landung am New Yorker Flughafen LaGuardia erleichtern. Deswegen suchte er die Bordtoilette auf. Dann passierte das Malheur. Die Tür ließ sich nicht mehr öffnen, und der Pilot, der eigentlich die Maschine hätte landen sollen, steckte auf dem WC fest. Ein Passagier hörte das Trommeln des Kapitäns gegen die Tür und wollte die Crew verständigen.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Als er deshalb ins Allerheiligste der Maschine wollte, witterte die Crew einen terroristischen Anschlag. Der ausländische Akzent verstärkte offenbar ihren Verdacht, weshalb der Co-Pilot Alarm schlug. "Der Kapitän ist hinten verschwunden, und, äh, und hier ist jemand mit breitem ausländischem Akzent, der ins Cockpit will", funkte er SOS.

Der wahrheitsgemäßen Version des Eindringlings wollte er zunächst keinen Glauben schenken. Am Boden warteten bei der Landung bereits Sicherheitskräfte des FBI. Der Fall war schnell gelöst.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet
München (dpa) - Im Rechtsstreit um die Sperma-Probe eines Toten will das Oberlandesgericht München heute seine Entscheidung verkünden.
Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Philadelphia - Bei einem Zugunglück nahe der US-Ostküstenmetropole Philadelphia sind am Dienstag in der morgendlichen Hauptverkehrszeit vier Menschen verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Saint-André - Dass man an dieser Stelle nicht ins Wasser darf, konnte er nicht wissen, so wurde sein Ausritt auf dem Bodyboard einem 26-Jährigen zum Verhängnis.
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Kopenhagen/Recklinghausen (dpa) - Die Familie der jungen Frau, die im Sommer von einem Betonklotz auf einer dänischen Autobahn erschlagen wurde, hat Aussicht auf …
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?

Kommentare