52-Jähriger stirbt bei Unglück

Stromausfälle nach tödlichem Absturz von Segelflugzeug

Kamp-Lintfort - Ein Pilot ist am Niederrhein mit einem Motorsegler abgestürzt und ums Leben gekommen. Bei dem Unglück wurde eine Stromleitung beschädigt und es kam zu stundenlangen Stromausfällen.

Weil die Maschine im Sinkflug eine Stromleitung erwischt habe, sei es in mehreren Ortsteilen von Kamp-Lintfort über Stunden hinweg zu Stromausfällen gekommen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der 52 Jahre alte Mann flog demnach am Nachmittag los - als er wenig später im Anflug auf den Verkehrslandeplatz war, meldete er sich bei der Flugaufsicht und gab an, wegen technischer Probleme durchstarten zu müssen. Danach stürzte das Flugzeug ab. Bei dem Aufprall wurde der Mann tödlich verletzt. Die Absturzursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare