+
In der nähe des Mount Everest kam es zum Absturz eines Frachtflugzeugs.

Zwei weitere Schwerverletzte

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz nahe Himalaya-Airport in Nepal

Beim Absturz eines kleinen Frachtflugzeugs nahe dem Mount Everest in Nepal ist der Pilot der Maschine ums Leben gekommen, sein Co-Pilot und eine Flugbegleiterin wurden schwer verletzt.

Kathmandu - Beim Absturz eines kleinen Frachtflugzeugs nahe dem Mount Everest in Nepal ist der Pilot der Maschine ums Leben gekommen. Der Copilot und eine Flugbegleiterin wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Das Flugzeug sei am Samstag 20 Meter unterhalb des im Himalaya gelegenen Tenzing-Hillary-Airports der Stadt Lukla aufgeschlagen. Nach Angaben eines Polizeisprechers war das Wetter sehr schlecht. Es habe geregnet und sei sehr neblig gewesen.

Die drei Besatzungsmitglieder seien sofort in ein Krankenhaus gebracht worden, der Pilot sei in der Klinik gestorben. Der Flughafen, der den meisten Touristen als Ausgangspunkt vor allem für den Mount-Everest-Trek dient, gilt aufgrund seiner Lage als einer der gefährlichsten Airports der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare