S-Bahn: SEV wegen Polizeiermittlungen bei Daglfing - Störung auf der Stammstrecke

S-Bahn: SEV wegen Polizeiermittlungen bei Daglfing - Störung auf der Stammstrecke

Absturz knapp verhindert

Piloten legten sich während Flug schlafen

Neu Delhi - Unverantwortlicher Leichtsinn: Mitten auf dem Flug haben ein indischer Kapitän und Copilot in der Business Class ein Nickerchen gemacht. Es kam fast zur tödlichen Katastrophe. 

Das Flugzeug der Air India, das sich auf dem Weg von Bangkok nach Neu Delhi befand, vertrauten sie derweil dem Autopiloten an - doch den schalteten Stewardessen dann versehentlich ab, berichtete die Zeitung „Mumbay Mirror“ am Samstag. Die Piloten seien unsanft geweckt worden und ins Cockpit zurückgestürmt, um einen Absturz der Maschine mit 166 Menschen an Bord zu verhindern.

Ein Sprecher von Air India bestätigte am Samstag, dass der Kapitän und zwei Stewardessen vom Dienst suspendiert worden seien. Er bestritt aber, dass die Piloten die Flugbegleiterinnen am Autopiloten hätten rumhantieren lassen. „Zu keinem Zeitpunkt ließ die Cockpitbesatzung das Cockpit unbeaufsichtigt“, sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Vielmehr habe der Copilot aus Unachtsamkeit den Autopiloten kurzzeitig abgeschaltet.

Der Vorfall hat den Sorgen um die Luftsicherheit in Indien neue Nahrung gegeben. In der Vergangenheit waren indischen Piloten bei Stichproben vor dem Flug wiederholt betrunken ertappt worden. 2010 flogen auch mehrere Flugzeugführer mit gefälschten Pilotenscheinen auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
Berlin (dpa) - Kinder mit einer mittelschweren ADHS sollen künftig schneller Medikamente wie Ritalin bekommen. Das sieht eine neue Leitlinie zur Behandlung der …
Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vor mehr als einer Woche wurde Sophia L. das letzte Mal gesehen. Nun wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Ist die Leipzigerin Opfer eines Gewaltverbrechens …
Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Nach mehreren Wochen der Ruhe rumort der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder. Eine kilometerhohe Aschewolke stieg am Freitagmorgen auf.
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.