Piloten mit Laserpointer geblendet

Köln - Unbekannte haben in Köln die Piloten von vier Flugzeugen mit Laserpointern geblendet. Die Maschinen waren nach Polizeiangaben in der Nacht zum Freitag im Landeanflug auf den Flughafen Köln-Bonn.

Bei einem der Flugzeuge habe es sich um eine Maschine der Flugbereitschaft des Bundesverteidigungsministeriums gehandelt, die auf dem Rückflug von einem Politikerflug gewesen sei, sagte ein Sprecher der Luftwaffe.

Der Airbus A 319 hatte die Passagiere zuvor in Berlin abgesetzt und war dann nur mit der Besatzung an Bord zu seinem Heimatflughafen Köln-Bonn zurückgekehrt. Informationen des WDR, wonach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstagabend der prominente Passagier gewesen sei, konnte der Sprecher nicht bestätigen.

Top 10: Die schönsten Städte der Welt

Top 10: Die schönsten Städte der Welt

Ein Polizeisprecher sagte, es habe für keines der Flugzeuge eine tatsächliche Gefahr bestanden. Die Polizei ermittle wegen eines Anfangsverdachts des gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare