+
Bei einem Verkehrsunfall in Pinneberg ist ein 19-Jähriger in der Nacht zum Sonntag ums Leben gekommen.

Das Auto war bereits voll besetzt 

Alptraum-Unfall: 19-Jähriger stirbt - Jugendlicher überlebt durch Zufall 

  • schließen

Ein Horror-Unfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag. Ein 19-Jähriger starb, vier Kumpels wurden lebensgefährlich verletzt. Ein Jugendlicher überlebte durch Zufall. 

  • Ein tragisches Unglück ereignete sich in der Nacht zu Sonntag. 
  • Fünf Jugendliche verunglückten mit ihrem Wagen. 
  • Ein Freund von ihnen überlebte durch Zufall. 

Pinneberg - Dieses Schicksal geht wahrlich unter die Haut. Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag in Pinneberg (Schleswig-Holstein). Dabei kam ein 19 Jahre alter Mann ums Leben, vier weitere Jugendliche wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Freund der Gruppe überlebte den Unfall nur durch Zufall. 

Pinneberg: Horror-Unfall schockiert - Polizei veröffentlicht Details 

Sie schienen sich zunächst einen schönen Abend gemacht zu haben. Auf dem Rückweg passte einer von ihnen jedoch nicht in das bereits volle Auto. Während seine fünf Freunde mit dem Auto nach Hause fahren wollten, tritt der 19-Jährige seinen Heimweg zu Fuß an. Doch auf dem Heimweg dann der Schock: der Jugendliche entdeckt in einer Linkskurve das Auto seiner Freunde. Wie die Polizei erklärt, alarmierte der 19-Jährige umgehend Rettungskräfte. 

Als die dann am Unfallort eintreffen, bietet sich ihnen ein albtraumhafter Anblick. Wie die Polizei weiter erklärt, ist der 19 Jahre alte Fahrer in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, das Auto krachte anschließend in einen Baum. Der ebenfalls 19 Jahre alte Beifahrer zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch am Unfallort starb.

Pinneberg: Unfall wird von Jugendlichem entdeckt - er überlebte aus Zufall 

Der Fahrer und drei weitere Insassen im Alter von 17 bis 19 Jahren wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr sie aus dem Auto befreit hatten. Drei von ihnen schwebten nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Der junge Mann, der den Heimweg zu Fuß angetreten hatte, wurde von Einsatzkräften psychologisch betreut. 

In Augsburg wurde ein Feuerwehrmann bei einem Streit getötet. Die mutmaßlichen Täter konnten zunächst flüchten. Am Nachmittag gibt die Polizei eine Pressekonferenz. Im München wurde ein Polizist währenddessen Opfer einer hinterhältigen Attacke. Die Polizei ruft nun Zeugen dazu auf, sich zu melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisster 13-Jähriger wieder da- Junge war eine Woche verschwunden
Der 13-jährige Adrian-Mathias O. wird seit 30. März vermisst. Er wurde zuletzt in Kassel gesehen. Polizei bittet um Hinweise. 
Vermisster 13-Jähriger wieder da- Junge war eine Woche verschwunden
Boris Johnson auf Intensivstation verlegt: Neue Details bekannt - Neun Londoner Busfahrer an Covid-19 gestorben
Die Corona-Krise in Großbritannien spitzt sich zu, die Zahlen erreichen einen Rekord. Der infizierte Premier Johnson musste auf die Intensivstation verlegt werden.
Boris Johnson auf Intensivstation verlegt: Neue Details bekannt - Neun Londoner Busfahrer an Covid-19 gestorben
Corona in Niedersachsen: automatische Auto-Waschanlagen wieder in Betrieb
Coronavirus in Niedersachsen: Das Land hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße vorgelegt. Waschanlagen sind seit Mittwoch unter bestimmten Bedingen wieder für den …
Corona in Niedersachsen: automatische Auto-Waschanlagen wieder in Betrieb
Coronavirus: Frankreich verlängert Ausgangsbeschränkungen
Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten steigt weltweit weiter an. Frankreich verlängert den Notstand.
Coronavirus: Frankreich verlängert Ausgangsbeschränkungen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion