Pinselohrschwein tot: Moskauer Zoo geschlossen

Moskau - Nach dem Tod eines Pinselohrschweins haben die Moskauer Behörden den Zoo der Hauptstadt wegen des Verdachts auf Afrikanische Schweinepest geschlossen.

“Das Tier hatte keine Vorerkrankungen“, sagte Moskaus oberster Tierarzt Sergej Filatow der Agentur Ria Nowosti am Donnerstag. Sollte sich die Befürchtung bestätigen, habe dies schwere wirtschaftliche Folgen. “In Moskau wären 2500 Viehbetriebe lahmgelegt“, sagte Filatow.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Die Symptome der Afrikanischen Schweinepest ähneln sehr der klassischen Schweinepest. Bei der hochansteckenden Viruserkrankung, die früher insbesondere in Afrika vorkam, kann sehr hohes Fieber auftreten; viele Tiere sterben. Dies kann zu großen Verlusten in der Landwirtschaft führen.

Es existiert kein vorbeugender Impfstoff. Für Menschen ist die Seuche ungefährlich. Anfang des Jahres waren nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei St. Petersburg mehr als 1200 Schweine, 700 Wildschweine und zahlreiche Straßenhunde getötet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare