Irrer Pipi-Prozess vor Verwaltungsgericht

Düsseldorf - Ein S-Bahn-Schaffner hat einem Fahrgast das Pinkeln in einen Abfalleimer erlaubt. Warum der Pipi-Fall jetzt vor dem vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht landete:

Der Zugbegleiter hatte einem jungen Fahrgast mit starkem Harndrang geraten, “wenn es gar nicht anders geht“, sich in einem Mülleimer des leeren 1.-Klasse-Abteils zu erleichtern. Der Lokführer hatte dies bemerkt und gemeldet, daraufhin hatte die Deutsche Bahn gegen den Schaffner 100 Euro Bußgeld verhängt und ihn schließlich sogar versetzt. Der Mitarbeiter habe nur den unvermeidbaren Schaden zu begrenzen versucht, befand nun das Gericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Wie dreist! An einer Tankstelle in Nettetal hat ein Autofahrer 1000 Liter Benzin gezapft und sich dann ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Allerdings hatte der …
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare