+
Phyllis Macay und Bob Riggle wurden von Piraten erschossen (Bild von 2005). 

Piraten erschießen diese beiden Weltumsegler

Nairobi - Sie wollten sich einen Lebenstraum erfüllen und rund um die Welt segeln. Doch die Reise endete vor Somalia. Piraten kaperten ihr Schiff und erschossen die beiden. Sie waren nicht die einzigen Opfer.

Wie die amerikanischen Streitkräfte mitteilten, wurden die Geiseln durch Schüsse kurz vor dem Eingreifen von US-Marinesoldaten schwer verletzt. US-Außenministerin Hillary Clinton und das Weiße Haus verurteilten die Bluttat aufs Schärfste. Bei der Aktion seien zwei Piraten getötet und 13 weitere festgenommen worden, teilte das US-Zentralkommando in Tampa (US-Bundesstaat Florida) am Dienstag mit. Zuvor seien Verhandlungen zur Freilassung der Geiseln geführt worden. Bei den Opfern handelt es sich laut US-Medien um zwei Rentnerpaare, die seit Jahren auf einer Weltreise waren.

Die US-Marine hatte die gekaperte Jacht “Quest“ bereits seit Tagen verfolgt, teilten die Militärs mit. Die Soldaten hätten aber erst eingegriffen, nachdem man Schüsse an Bord des Segelboots gehört habe. Für die schwer verletzten Geiseln sei aber jede Hilfe zu spät gekommen. “Diese schreckliche Tat zeigt deutlich, dass die internationale Gemeinschaft noch stärker gegen die Gefahr der Piraterie am Horn von Afrika vorgehen muss“, erklärte Außenministerin Clinton. Das Weiße Haus teilte mit, Präsident Barack Obama habe am Samstag dem Einsatz von Gewalt zur Beendigung des Geiseldramas zugestimmt, sofern “eine unmittelbare Gefahr“ für die Segler bestehe. Die Soldaten hatten an Bord auch die Leichen von zwei weiteren Piraten entdeckt, die aber schon vor einiger Zeit ums Leben gekommen waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Dessau - Der Tod einer 16-jährigen Schülerin auf einer Klassenfahrt gab vergangene Woche Rätsel auf. Jetzt ist klar, woran die Schülerin gestorben ist.
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen
Berlin (dpa) - Für die rasant wachsende Zahl von Drohnen am Himmel will das Bundeskabinett heute strengere Vorschriften beschließen.
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen
Franz Burda im Alter von 84 Jahren gestorben
Offenburg - Franz Burda, Sohn des Verlegerehepaares Aenne und Franz Burda senior, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 84 Jahren in Offenburg.
Franz Burda im Alter von 84 Jahren gestorben
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Melbourne (dpa) - Australiens Regierung will die Suche nach dem verschollenen Flug MH370 trotz Kritik der Opferfamilien nur wieder aufnehmen, wenn neue Fakten ans …
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten

Kommentare