Piratenschiff in die Luft gesprengt

Kopenhagen - Die dänische Marine hat ein mutmaßliches Piratenschiff vor der Küste Somalias aufgebracht. Die Soldaten beschlagnahmten Waffen und Benzin, anschließend zerstörten sie das Schiff.

Sechs Personen seien zunächst festgenommen und nach einem Verhör wieder freigelassen worden, teilte Marinesprecher Kenneth Nielsen am Mittwoch mit. Das Schiff habe als Mutterschiff gedient, von dem die Piraten mit Schnellbooten zu Angriffen auf Frachter und Tanker aufgebrochen seien. Die Besatzung des dänischen Kriegsschiffs “Esbern Snare“ habe das Schiff am Dienstag gesprengt. Die “Esbern Snare“ gehört zur Anti-Piraten-Mission der NATO.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eine junge Frau wollte von ihrem iPhone, also Siri, eine besondere Antwort wissen. Das klingt ganz einfach. Doch diese Frage entwickelt sich zu einer wahnsinnig …
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Für die Touristen sollte es ein Abenteuerausflug werden, mit Übernachtung in einer Höhle. Dann hat ihnen ein Wassereinbruch den Rückweg abgeschnitten. Bei sechs Grad …
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Ein Postbote hat in Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern offenbar mehr als 1400 Briefe und zahlreiche Pakete geöffnet und danach weggeworfen. Dabei ging der Mann sehr …
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund

Kommentare