Piratenschiff in die Luft gesprengt

Kopenhagen - Die dänische Marine hat ein mutmaßliches Piratenschiff vor der Küste Somalias aufgebracht. Die Soldaten beschlagnahmten Waffen und Benzin, anschließend zerstörten sie das Schiff.

Sechs Personen seien zunächst festgenommen und nach einem Verhör wieder freigelassen worden, teilte Marinesprecher Kenneth Nielsen am Mittwoch mit. Das Schiff habe als Mutterschiff gedient, von dem die Piraten mit Schnellbooten zu Angriffen auf Frachter und Tanker aufgebrochen seien. Die Besatzung des dänischen Kriegsschiffs “Esbern Snare“ habe das Schiff am Dienstag gesprengt. Die “Esbern Snare“ gehört zur Anti-Piraten-Mission der NATO.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare