Betrunkener fährt in Menschengruppe
+
Die Unfallstelle in Pirmasens, an der ein Betrunkener in eine Menschengruppe gefahren war, aus Fahrtrichtung des Unfallverursachers.

Mit knapp zwei Promille Alkohol im Blut 

Tragischer Unfall: Betrunkener fährt in Menschengruppe - Ein Toter und sechs Verletzte

In Pirmasens (Rheinland-Pfalz) ist in der Nacht zum Sonntag ein Betrunkener in eine Menschengruppe gefahren. Dabei wurde eine Person getötet und weitere verletzt.

  • Zu einem verheerenden Unfall kam es am Sonntagmorgen in Pirmasens.
  • Ein Betrunkener fuhr in eine Personengruppe.
  • Ein Mensch wurde getötet, sechs weitere sind verletzt. Nun ermittelt die Polizei.

Update vom 14. Juni 2020, 12.01 Uhr: Nachdem ein betrunkener Mann in der Nacht zum Sonntag in Pirmasens einen tödlichen Verkehrsunfall verursachte, ist der Mann offenbar für eine Untersuchung in eine Klinik gebracht worden. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntagvormittag mit. Unter anderem solle auch der psychische Zustand des Fahrers ermittelt werden. 

Ein Sachverständiger versucht derzeit, den Unfallhergang zu rekonstruieren. Laut Zeugenaussagen soll der 51-Jährige vor dem tödlichen Unglück bereits einen Unfall verursacht haben und geflohen sein. Die Ermittlungen dauern derzeit weiter an. 

Verkehrsunfall in Pirmasens endet für einen Beteiligten tödlich 

Erstmeldung vom 14. Juni 2020:

Pirmasens - Ein Betrunkener ist in Pirmasens (Rheinland-Pfalz) in eine Personengruppe gefahren und hat einen Menschen getötet. Sechs weitere Leute wurden verletzt. 

Der 51-Jährige sei in der Nacht auf Sonntag gegen 00.35 Uhr in verkehrter Richtung in einer Einbahnstraße, der Blümelstalstraße, unterwegs gewesen. Dort sei er in die vor einer Gaststätte wartende Gruppe gefahren, teilte die Polizei mit. Der Unglücksfahrer hatte nach ersten Erkenntnissen knapp zwei Promille Alkohol im Blut.

Tödlicher Unfall in Pirmasens: Verstorbener ist ein 39-jähriger Mann aus Südwestpfalz

Bei den Verletzten handelt es sich um Personen im Alter von 30 bis 47 Jahren, bei der getöteten Person um einen 39-jährigen Mann aus dem Landkreis Südwestpfalz. Zur Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern derzeit an. 

Vor wenigen Tagen kam es auch auf der Autobahn 6 am Autobahnkreuz Altdorf bei Nürnberg zu einem tödlichen Unfall. In einen anderen schweren Verkehrsunfall, der sich am Montag (8. Juni) in Hilgertshausen ereignete, war unter anderem ein DHL-Mitarbeiter involviert. 

Ein anderes Unglück schockiert vor der englischen Küste: Während eines Übungsflugs ist ein US-Kampfjet in die Nordsee abgestürzt. Pilot und Flugzeug sind vermisst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt
Forscher haben eine Liste aller bekannten Pflanzenarten auf der Pazifikinsel Neuguinea erstellt. Ein Großteil von ihnen kommt nur dort vor.
Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt
Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich
Die ganze Welt ist vernetzt, aus fast jeder Ecke kann man ins Internet - theoretisch. Milliarden Menschen bleiben aber auf der Strecke, weil sie sich ein Smartphone gar …
Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich
Erster Ausbildungstag wird zum Albtraum: Junge Frau von Fahnenmast erschlagen - Bürgermeister wird Zeuge
Als eine Gruppe Auszubildender ein Foto machen wollte, fiel ein Fahnenmast in die Menschenmenge. Für eine 23-Jährige kam jede Hilfe zu spät.
Erster Ausbildungstag wird zum Albtraum: Junge Frau von Fahnenmast erschlagen - Bürgermeister wird Zeuge
Beirut-Explosionen: Deutsche Studentin entsetzt - „Heute ist etwas ganz Schreckliches passiert ...“
Nach den verheerenden Explosionen im Hafen von Beirut schildert eine deutsche Studentin, wie sie den schrecklichen Moment erlebt hat. 
Beirut-Explosionen: Deutsche Studentin entsetzt - „Heute ist etwas ganz Schreckliches passiert ...“

Kommentare