+
Die Pistenraupe war eine Felswand hintergestürzt.

Pistenraupe stürzt senkrechte Felswand hinunter

Wien/Bregenz - Dramatischer Unfall: Mehr als 20 Meter tief ist eine Pistenraupe am Samstagmorgen in Vorarlberg abgestürzt. Der 20-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Er wurde mit Kopfverletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wie die Polizei mitteilte. Der junge Mann hatte in dem österreichischen Skigebiet am Gipfel des Diedamskopfes (2090 Meter) ein Schneefeld für Gleitschirmflieger planiert, als seine Pistenraupe beim Rückwärtsfahren über eine Felskante rutschte, eine senkrechte Felswand hinabstürzte und in einer steilen Schneerinne liegen blieb.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare