Wegen der angesagten Hitze

Pitbull-Ballett fällt ins Wasser

Berlin - Eigentlich sollte es ein Pitbull-Ballett geben und Hundesport: Wegen der angekündigten Hitze mit bis zu 37 Grad in Berlin plant Europas größtes Tierheim sein Programm zum Tag der offenen Tür um.

„Wir müssen schließlich an das Wohl der Tiere denken“, sagte eine Sprecherin des Berliner Tierheims. Daher werde es an diesem Sonntag eine abgespeckte Version der geplanten Vorführungen geben. Darunter ist auch ein Pitbull-Ballett, bei dem vermeintliche Kampfhunde synchron Kunststücke vorführen - und so für mehr Toleranz für die betroffenen Rassen werben sollen. Die Hunde werden sich nun voraussichtlich einzeln in Schwimmbecken tummeln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Nach schwerem Erdbeben mit mehr als 200 Toten: Suche nach Überlebenden läuft 
Die Solidarität in Mexiko-Stadt ist groß. Verzweifelt suchen Helfer in den Ruinen nach Überlebenden. Mehr als 200 Menschen kamen bei dem schweren Erdbeben ums Leben. …
Nach schwerem Erdbeben mit mehr als 200 Toten: Suche nach Überlebenden läuft 
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 

Kommentare