+
Salvatore Mandellino (rechts) aus Dortmund und Massimiliano Grande aus Krefeld holten bei der Pizza-WM in Venedig, Italien, jeweils einen Titel! 

Ehre bei WM in Italien

Pizza-Hammer: Ausgerechnet zwei Pizzabäcker aus NRW glänzen bei WM in Italien

Was für ein NRW-Hammer bei der Pizza-WM in Venedig. Ausgerechnet Pizzabäcker aus Dortmund und Krefeld haben Italien gerockt. 

  • Die beste Pizza der Welt kommt nicht aus Italien - das hat die Pizza-WM in Venedig bewiesen. 
  • Massimiliano Grande (42) aus Krefeld und Salvatore Mandellino (40) aus Dortmund rocken die Pizza-WM.
  • Die Pizzabäcker aus NRW sind befreundet und haben sich über jeweils einen Titel in Italien gefreut. 

Pizza ist Liebe. Pizza ist Leidenschaft. Pizza ist für viele das beste Essen der Welt. Und die besten Pizzen der Welt kommen wohl aus Dortmund und Krefeld in NRW. Salvatore Mandellino (40) kommt aus Dortmund. Im Stadtteil Lütgendortmund betreibt er sein die Pizzeria "Mr. Pizza". Anfang Dezember hat der Dortmunder an der "Pizze Stellate" in Venedig, Italien, teilgenommen und ging mit großen Erwartungen bei der Pizza-WM ins Rennen. 

Dortmund/Krefeld: Die beste Pizza der Welt kommt aus NRW

"Ich als Pizzabäcker habe ja viel über das Backen und Pizzen gelernt. Da will man dann auch gerne mal zeigen, was man kann", sagt Salvatore Mandellino gegenüber RUHR24*. Der Pizzabäcker aus Dortmund zeichnet sich durch neapolitanischen Teig aus. "Der Teig ist das A und O einer Pizza. Er muss durchgebacken, knusprig und gleichzeitig auch weich sein" sagt Salvatore Mandellino gegenüber RUHR24.de. 

In seiner Pizzeria probiert der Pizzabäcker gerne auch mal etwas Neues aus und ist, wie er mit einem Augenzwinkern sagt, Trendsetter. "Viele Kreationen von Pizzen auf den Speisekarten in Dortmund gibt es zuerst bei mir", sagt Salvatore Mandellino. Ob auch Ann-Kathrin Götze mit ihrer eigenen Kreation einer Pizza vom Pizzabäcker und Pizza-WM-Teilnehmer inspiriert wurde, ist allerdings nicht bekannt. Die BVB-Spielerfrau durfte kürzlich in einer Pizzeria in Dortmund eine eigene Pizza kreieren. 

NRW: Pizzabäcker aus Krefeld und Dortmund gewinnen

Dass seine Pizza gut ist, hat er jetzt auch bei der Pizza-WM in Venedig bewiesen. In der Gesamtwertung holte der 40-Jährige aus Dortmund den sechsten Platz. Insgesamt haben 480 Teilnehmer in Venedig ihre Pizzen präsentiert. In der Kategorie "Teig" aber holte Salvatore Mandellino den Titel. "Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut. Eine tolle Auszeichnung", sagt der Dortmunder.

Den ersten Platz in der Gesamtwertung holte sein Freund und Kollege Massimiliano Grande (42), der sein Restaurant in Krefeld hat. Die besten Pizzen der Welt kommen also aus NRW. "Das ist schon eine witzige Geschichte. Zwei Jungs aus NRW zeigen Italien, wie man Pizza macht", sagt Salvatore Mandellino. Doch bei der "Pizze Stellate" geht es nicht nur um Konkurrenz und Druck. 

Pizza-WM-Titel: Besten Pizzen aus Dortmund und Krefeld

"Wir tauschen uns aus. Freuen uns, voneinander zu lernen und haben auch einfach Spaß", sagt der Pizzabäcker aus Dortmund. Doch der Titel hat schon seine Nachwirkung gezeigt. In seinem Restaurant in Lütgendortmund hat er viele neue Gesichter gesehen. Menschen sprechen den 40-Jährigen auf den Wettbewerb in Venedig an und sind stolz.  

Pizza-Bäcker aus Dortmund und Krefeld unter Pizza-Ikonen 

Wie der WDR am Mittwoch (4. Dezember) berichtet hat, ist auch die Crew der Pizzeria Sorrento aus Krefeld sehr stolz auf ihren Pizzabäcker Massimiliano Grande. Der 42-Jährige war in einer Gruppe mit einem Pizzabäcker aus Sorbillio - angeblich eine der bekanntesten antiken Pizzafamilien aus Neapel. 

Massimiliano Grande und Salvatore Mandellino sind zusammen mit dem Auto über die Alpen nach Venedig gefahren. Zusammen mit den Titeln "Beste Pizza" und "Bester Teig" sind sie nach Deutschland zurückgekommen. Dortmund, Krefeld und NRW können Stolz auf diese Titel sein. 

RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Dennis Liedschulte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Coronavirus in Deutschland: Behörde gibt Entwarnung - und hat doch einen dringenden Rat
Hat der Coronavirus jetzt Deutschland erreicht? Offenbar gibt es einen ersten Verdachtsfall in Berlin. Eine Frau befindet sich auf der Isolierstation einer Klinik.
Verdacht auf Coronavirus in Deutschland: Behörde gibt Entwarnung - und hat doch einen dringenden Rat
Coronavirus: Zahl der Toten in China steigt - doch erste Behandlungserfolge gemeldet
Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in China ist weiter drastisch gestiegen. Zugleich werden aber inzwischen erste Behandlungserfolge gemeldet. 
Coronavirus: Zahl der Toten in China steigt - doch erste Behandlungserfolge gemeldet
Chihuahua Norbert fand grausamen Tod: Gericht fällt Urteil gegen Täter 
Chihuahua Norbert aus Waldsolms fand grausamen Tod: Nun hat das Amtsgericht Wetzlar ein Urteil gegen den Täter gefällt. Zuvor war der Fall in Limburg verhandelt worden.
Chihuahua Norbert fand grausamen Tod: Gericht fällt Urteil gegen Täter 
Coronavirus: Staaten planen  Evakuierungsmaßnahmen
Mehr als 50 Tote, fast 2000 Infizierte. Ein Experte geht von einem langen Kampf gegen das Coronavirus aus. Bei einem Verdachtsfall in Berlin fällt der Test negativ aus.
Coronavirus: Staaten planen  Evakuierungsmaßnahmen

Kommentare