Schock nach Hochzeitsnacht

Er sah sie plötzlich ohne Make-up: Mann verklagt Ehefrau

Algier - Wer ist das denn? Das soll sich ein Mann gefragt haben, als er neben seiner frisch angetrauten Ehefrau erwacht ist und sie nicht wiedererkannt hat.

Ein geschockter Bräutigam verklagt seine frisch angetraute Ehefrau, nachdem er sie erstmals ohne Make-Up gesehen hat. Diese Geschichte, die sich im algerischen Algier zugetragen haben soll, geistert derzeit durch die internationalen Medien. Ursprung ist das sehr reichweitenstarke Portal emirates247.com aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, das sich auf nicht namentlich genannte nordafrikanische Zeitungen beruft, in denen auch eine Quelle am Gericht zu Wort komme. Ob die Geschichte stimmt? Das lässt sich auf Anhieb nicht hundertprozentig nachprüfen. Aber sie ist zumindest zu gut, um sie nicht nachzuerzählen.

Dem Bericht zufolge zerrte ein Mann seine Ehefrau gleich am Tag nach der Hochzeit vor Gericht, weil sie ohne Make-Up nicht mehr ganz so schön ausgesehen habe. Er fühlte sich demnach von den dicken Schminke-Schichten betrogen und will 20.000 Dollar Schmerzensgeld für sein psychisches Leiden.

Der Bräutigam schilderte, er habe seine Frau nicht wiedererkannt, als sie sich das Make-up abgewaschen hatte. Er erklärte demnach vor Gericht sogar, dass er sie für eine Diebin gehalten habe, die gekommen sei, um sein Apartment auszuräumen.

Weitere Details zu dem vermeintlichen Prozess und darüber, wie er ausgegangen ist, sind dem Bericht nicht zu entnehmen.

tz

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weg damit: Bagger zerstört Riesen-Hakenkreuz in Hamburg 
Vor genau einer Woche fand ein Baggerfahrer zufällig ein monströses Hakenkreuz unter der Erde eines Sportplatzes. Nun rückte der Bagger an und setzte dem Nazi-Symbol ein …
Weg damit: Bagger zerstört Riesen-Hakenkreuz in Hamburg 
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Marine gibt Suche nach verschollenem U-Boot nicht auf
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist nun seit über einer Woche verschwunden. An Bord befanden sich 44 Leute - die Suche geht weiter. 
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Marine gibt Suche nach verschollenem U-Boot nicht auf
Student droht mit Amoklauf an der Uni Trier
Eine Amokdrohung an der Trierer Uni hält die Polizei stundenlang in Atem. Zwar nimmt sie den Tatverdächtigen am Morgen fest. Damit ist der Einsatz aber noch nicht vorbei.
Student droht mit Amoklauf an der Uni Trier
Demenzrisiko in Europa sinkt
Wenn Vergessen zur Krankheit wird: Viele Menschen fürchten, im Alter dement zu werden. Doch Demenz ist nicht nur Schicksal. Ärzte berichten über eine erfreuliche …
Demenzrisiko in Europa sinkt

Kommentare