Das ganze Netz sucht mit

Auf A3 gefunden: Wem gehört der süße Teddy „Nixtatze“?

  • schließen

Nürnberg - Dieser Teddy-Bär erobert zurzeit das Netz: „Nixtatze“ wurde von Straßenwärter Stephan Hofmann auf der A3 gefunden und sucht nun seinen Besitzer.  

Ganz verlassen saß der Teddy „Nixtatze“ an der Mittelleitplanke der A3 bei Nürnberg-Nord als der Straßenwärter Stephan Hofmann ihn entdeckte. Es sollte eigentliche ein normaler Arbeitstag werden, mit Mähroboter und Kehrmaschine war der Familienvater unterwegs - doch der plüschige Bär eroberte sein Herz im Sturm. 

Laut News5 war Hofmann sofort klar: Irgendwo in Deutschland vermisst ein Kind schmerzlich seinen Teddy-Bär. Also nahm sich Hofmann dem Tierchen an und startete eine Facebook-Aktion, um den Besitzer zu finden:

Der Post wurde mittlerweile knapp 17.000 mal geteilt und wurde über tausend Mal kommentiert. Alle wünschen dem Duo Erfolg bei der Suche und interessieren sich für die regelmäßigen Updates aus dem nunmehr prominenten Bärenleben, das auf der Facebook-Seite „Nixtatze‘s großes Abenteuer“ erzählt wird.

„Nixtatze“ nimmt fleißig am Familienleben der Hofmanns Teil und sitzt mit Nudeln vorm Fernseher oder fährt auf dem Motorrad mit.

Sogar die Wehwehchen des Bären wurden fachmännisch verarztet: Als die “Pflegeeltern“ ein Loch im Hals des Teddys fanden, nahm man sofort Nadel und Faden zur Hand und flickte die Öffnung wieder zu. 

Doch wie kam der Teddy überhaupt zu dem Namen „Nixtatze“? Ursprünglich wollte Stephan Hofmann dem Bären den Namen „Tatze“ geben. Doch seine Freundin war da strikt dagegen - so war der Name „Nixtatze“ geboren. 

fk

Rubriklistenbild: © Facebook / Stephan Hofmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 
Im Westen und Südwesten Deutschlands haben Unwetter am Dienstag vielerorts Schäden hinterlassen. Straßen wurden überflutet und Keller liefen voll.
„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 
Kurz vor Sommerbeginn: Giftquallen-Alarm auf Mallorca
Kurz vor Sommerbeginn ist an der mallorquinischen Küste eine äußerst giftige Qualle aufgetaucht. Droht nun etwa ein Badeverbot? 
Kurz vor Sommerbeginn: Giftquallen-Alarm auf Mallorca
Archäologen entdecken historische Sensation in Dänemark
Schnittwunden, Bissspuren und abgetrennte Beckenknochen: Forscher haben bei Ausgrabungen in Dänemark neue Erkenntnisse über eine Schlacht vor etwa 2000 Jahren gewonnen.
Archäologen entdecken historische Sensation in Dänemark
Flüchtling auf Amrum ermordet: Angeklagte  verurteilt
Zwei Männer sollen auf Amrum einen Flüchtling getötet und anschließend in den Dünen vergraben haben. Der 27-Jährige wird monatelang vermisst, dann die traurige …
Flüchtling auf Amrum ermordet: Angeklagte  verurteilt

Kommentare