+
Seine Rundfunkgebühren nicht zu zahlen ist in Polen eine Art “Volkssport“.

Polen fehlen 500 Millionen Euro GEZ-Gebühren

Warschau - Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Polen will mit einer Kampagne ausstehende Gebühren eintreiben. Die Rückstände der Bürger hätten inzwischen gigantische Ausmaße angenommen.

Das berichtete die Online-Ausgabe der Zeitschrift “Newsweek Polska“ am Mittwoch. Die Rede ist demnach von umgerechnet rund 500 Millionen Euro. In Zusammenarbeit mit der Post will der staatliche Rundfunkrat nun Mahnschreiben an möglicherweise säumige Mediennutzer versenden.

Derzeit belaufen sich die Rundfunkgebühren in Polen auf umgerechnet rund vier Euro im Monat. Trotz der überschaubaren Summe gilt die Gebührenvermeidung in Polen als “Volkssport“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare