+
Dieser Mann wurde von der Polizei gesucht, weil er zwei junge Männer vergewaltigt haben soll.

Nach Veröffentlichung von Fotos

Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 

Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.

Berlin - Wenige Tage nach dem Start einer öffentlichen Fahndung hat die Berliner Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst. Der Mann wurde am Montagnachmittag in einer Bibliothek in Berlin-Hohenschönhausen festgenommen, wie die Polizei mitteilte. 

Der 34-Jährige soll mindestens zwei junge Männer missbraucht haben. Am Donnerstag hatte die Polizei einen Fahndungsaufruf mit einem Foto sowie dem Namen des Mannes veröffentlicht und auch über das Internet verbreitet. Der Täter soll seine Opfer am Abend in der Dunkelheit in der Nähe von Haltestellen und Parks mit einem Messer angegriffen, entführt und an abgelegenen Orten wehrlos gemacht haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Am britischen Militärflugplatz Mildenhall soll ein Mann mit einem Fahrzeug versucht haben, eine Kontrollstelle zu durchbrechen.
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Schweres Zugunglück in den USA
Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt: Plötzlich springt der Zug südlich von Seattle aus den Gleisen, ein Waggon kippt auf eine Autobahn. Es gibt Tote …
Schweres Zugunglück in den USA
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt.
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
In China haben tausende Menschen die Verurteilung von zehn Angeklagten zum Tode in einem Stadion mitverfolgt. Die Urteile wurden anschließend sofort vollstreckt.
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern

Kommentare