Vier Unbekannte verprügelten am Neujahrsmorgen einen 18-Jährigen.
1 von 4
Mit diesem Foto sucht die Berliner Polizei nach einem der mutmaßlichen Täter.
Vier Unbekannte verprügelten am Neujahrsmorgen einen 18-Jährigen.
2 von 4
Mit diesem Foto sucht die Berliner Polizei nach einem der mutmaßlichen Täter.
Vier Unbekannte verprügelten am Neujahrsmorgen einen 18-Jährigen.
3 von 4
Mit diesem Foto sucht die Berliner Polizei nach einem der mutmaßlichen Täter.
Vier Unbekannte verprügelten am Neujahrsmorgen einen 18-Jährigen.
4 von 4
Mit diesem Foto sucht die Berliner Polizei nach einem der mutmaßlichen Täter.

Öffentlichkeitsfahndung

18-Jähriger will Frau beschützen - und wird verprügelt

Berlin - Die Berliner Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach vier Unbekannten, die einen 18-Jährigen verprügelt haben sollen. Das Opfer war wohl gegen die Belästigung einer Frau eingetreten.

Die Tat ereignete sich schon am Neujahrsmorgen an dem Berliner U-Bahnhof Eberswalder Straße. Eine Gruppe von Unbekannten belästigte eine Frauen verbal, wie die Polizei nun berichtet. Der 18-Jährige bemerkte das, wollte helfen und stellte sich schützend vor das Opfer. Daraufhin soll er laut Polizei unvermittelt von Männern aus der Gruppe mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen worden sein. 

Die Unbekannten warfen auch einem weiteren 24-Jährigen, der die Auseinandersetzung schlichten wollte, eine Glasflasche ins Gesicht. Sowohl der 18-Jährige, als auch der 24-Jährige mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die vier mutmaßlichen Täter konnten jedoch flüchten. Die Polizei fahndet jetzt mit Fotos nach ihnen und erhofft sich so Hinweise auf die Identität.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1 in der Straße Am Nordgraben 7 in Reinickendorf unter der Telefonnummer (030) 4664 – 17 33 00 (zu Bürodienstzeiten), (030) 4664 – 17 11 00 (außerhalb der Bürodienstzeit), per E-Mail dir1k33@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

bau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Dauerregen lässt Pegel steigen
Es regnet weiter, aber die Dämme halten. Vor allem in Niedersachsen und Thüringen schauen viele Menschen besorgt auf das Wetter. Die Domstadt Hildesheim hofft, eine …
Dauerregen lässt Pegel steigen
Mann verletzt fünf Menschen mit Kettensäge - Fotos
Im schweizerischen Schaffhausen hat ein Mann fünf Menschen mit einer Kettensäge verletzt. Der Täter ist auf der Flucht. Die Fotos zur „Sonderlage“ in der Schweiz.
Mann verletzt fünf Menschen mit Kettensäge - Fotos
Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter
Schwülwarmes Wetter hat weiten Teilen Deutschlands Gewitter mit Starkregen beschert - mit etlichen Hausbränden. In Berlin wurde erneut der Ausnahmezustand ausgerufen. …
Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Kommentare