+
Zirkuselefant Benjamin wird nicht mehr in der Manege auftreten, er kommt in einen Tierpark. Foto: Peta

Polizei: Elefant soll nach Attacke doch nicht in Serengeti-Park

Hodenhagen (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Spaziergänger sind die Zirkus-Tage der Elefantenkuh Baby gezählt. Im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen wird das 34-Jährige Tier zwar kein neues Zuhause finden, wie die Polizei bestätigte.

"Es geht aber in einen anderen Park", sagte ein Polizeisprecher. Den Namen des Tierparks wollte der Beamte nicht nennen. "Sonst geht es dort ab mit den Tierschützern."

Der Geschäftsführer des Serengeti-Parks hatte zuvor verkündet, dass der Elefanten in den Tierpark in Hodenhagen kommt. Der Zirkusbetreiber habe sich aber anders entschieden, sagte der Polizeisprecher. Der 34 Jahre alte ausgerissene Zirkuselefant hatte in Buchen im Odenwald einen 65-jährigen Spaziergänger getötet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare