+
Zirkuselefant Benjamin wird nicht mehr in der Manege auftreten, er kommt in einen Tierpark. Foto: Peta

Polizei: Elefant soll nach Attacke doch nicht in Serengeti-Park

Hodenhagen (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Spaziergänger sind die Zirkus-Tage der Elefantenkuh Baby gezählt. Im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen wird das 34-Jährige Tier zwar kein neues Zuhause finden, wie die Polizei bestätigte.

"Es geht aber in einen anderen Park", sagte ein Polizeisprecher. Den Namen des Tierparks wollte der Beamte nicht nennen. "Sonst geht es dort ab mit den Tierschützern."

Der Geschäftsführer des Serengeti-Parks hatte zuvor verkündet, dass der Elefanten in den Tierpark in Hodenhagen kommt. Der Zirkusbetreiber habe sich aber anders entschieden, sagte der Polizeisprecher. Der 34 Jahre alte ausgerissene Zirkuselefant hatte in Buchen im Odenwald einen 65-jährigen Spaziergänger getötet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
München - Am Sonntag strahlte in mancher Region Deutschlands noch die Sonne. Doch die Wetterprognose der nächsten Tage dürfte viele nicht begeistern.
Die aktuelle Wetter-Prognose sollten Sonnen-Fans lieber nicht lesen
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim
Hollenstedt - Eine 84-jährige Autofahrerin hat in Niedersachsen mit Vollgas eine Waschstraße geschrottet.
84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim
Winter auf dem Rückzug: Es wird stürmisch, mild und nass
Offenbach (dpa) - Das Wetter der nächsten Tage wird vor allem eines: nass. Dazu weht ein stürmischer Wind, der den Regen über das Land peitscht. Gleichzeitig zieht vom …
Winter auf dem Rückzug: Es wird stürmisch, mild und nass
Das hier war mal ein Fahrkartenautomat
Bremen - Mit ganz roher Gewalt sind Unbekannte in Bremerhaven-Lehe gegen einen Fahrkartenautomaten vorgegangen. Es entstand hoher Sachschaden.
Das hier war mal ein Fahrkartenautomat

Kommentare