+
Nach dem tödlichen Zusammenstoß steht ein Rettungshubschrauber der Deutschen Rettungsflugwacht auf dem Feldberg. Foto: Patrick Seeger

Skiunfall mit zwei Toten - Polizei: Vorschriften eingehalten

Feldberg (dpa) - Die zwei Skifahrer, die auf dem Feldberg bei einer Kollision ums Leben kamen, haben sich bei der Abfahrt nach ersten Ermittlungen ordnungsgemäß verhalten.

Derzeit weise nichts auf eine Verletzung der Sicherheitsvorschriften hin, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Beide hätten zum Beispiel Helme getragen. Ob mangelndes fahrerisches Können der Männer zu dem schweren Unglück beigetragen haben könnte, sollen weitere Ermittlungen klären. Die Beamten suchten zunächst Zeugen, die den Unfall am Sonntagabend beobachtet hatten.

Bei dem Unglück waren ein 29-jähriger Mann aus dem Elsass und ein 30-Jähriger aus dem Großraum Stuttgart gestorben. Sie sollen ersten Erkenntnissen der Bergwacht zufolge nahe einem Lift mit hohem Tempo zusammengestoßen sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare