+
Der Mann am Times Square wurde durch Schüsse gestoppt.

Mit einem Dutzend Kugeln

Polizei erschießt Mann auf dem Times Square

New York - Mit einem Messer bewaffnet hat ein Mann die New Yorker Polizei in Atem gehalten. Gleich zwölf Schüsse feuerten die Beamten auf den Angreifer ab.

In New York ist man vieles gewohnt. Die Metropole ist nicht zufällig als Schauplatz von vielen Hollywood-Filmen ausgewählt worden. Dass ein Mann jedoch von einem Polizisten auf offener Straße erschossen wird, hat dem Big Apple dennoch einen Schock versetzt.

Der Mann war am Times Square mit einem Messer bewaffnet vor Polizisten herumgelaufen und hatte die Cops mit lauten Zurufen ("Erschießt mich! Los, Erschießt mich!) provoziert. Als er plötzlich vor den Polizisten zurückwich, fielen etwa ein Dutzend Schüsse. Davon fanden nach Polizeiangaben mindestens sieben Kugeln ihr Ziel. Der 51-Jährige ging zu Boden und erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Wie die New York Times berichtet, musste die Polizei den Mann über den ganzen Platz verfolgen. Ein Augenzeuge berichtet: "Er war wie auf Drogen." Angeblich wurde die Polizei auf den Mann aufmerksam, weil dieser Marihuana konsumiert hatte.

Nun wird Kritik an der New Yorker Polizei laut, welcher überzogene Gewalt vorgeworfen wird. Auch die Tante des Erschossenen warf den Cops einen unangemessenen Einsatz von Brutalität vor: "Man braucht keine zwölf Kugeln, um jemanden zu erschießen", sagte Margaret Johnson der New York Daily News.

nam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwan kracht gegen Auto: Frau (46) unter Schock
Weiden - Plötzlich flog am Montagnachmittag ein Schwan auf die A 93 bei Weiden-Süd. Einen Zusammenstoß mit einem Pkw überlebte das Tier nicht.
Schwan kracht gegen Auto: Frau (46) unter Schock
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Berlin (dpa) - Zur Eindämmung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Internet fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung strafrechtliche …
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei

Kommentare