Belgische Spezialeinheit

Polizei erschießt Mann bei Überfall auf TÜV

Brüssel - Sein Überfall auf die belgische Fahrzeugkontrolle - vergleichbar dem deutschen TÜV - hat einen Mann in Brüssel das Leben gekostet.

Sondereinheiten der Polizei hätten am Freitagfrüh auf drei mutmaßliche Gangster geschossen, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Einer von ihnen starb, die beiden anderen hätten Verletzungen davongetragen.

Die Spezialeinheiten eröffneten der Brüsseler Staatsanwaltschaft zufolge das Feuer auf das Trio, als die Männer in ihrem Wagen auf die Polizisten zuhielten. Der Fahrer wurde tödlich getroffen. Ein vierter Verdächtiger wurde nach Angaben von Justizsprecher Jean-Marc Meilleur abseits des Einsatzortes verhaftet, schrieb Belga. Im Wagen der Verdächtigen fand die Polizei eine schusssichere Weste und mehrere Waffen. Alle vier Männer seien schon wegen ähnlicher Taten bekannt. Als Hintergrund wird die Organisierte Kriminalität angenommen

Der Vorfall wird juristisch untersucht. Nach den Schüssen der Polizisten wird wegen Tötung aus Notwehr ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare