Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgeriegelt

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgeriegelt

Tier ließ sich nicht beruhigen 

Polizei erschießt wildgewordene Kuh

Villingen-Schwenningen - Die Polizei hat an einer Straße im Schwarzwald eine wildgewordene Kuh erschossen. Zuvor hatte das Tier auf einer Kreisstraße gefährliche Situationen verursacht.

Mehrere Autofahrer hatten die Beamten in der Nacht zum Mittwoch alarmiert, weil das Tier immer wieder auf der Kreisstraße in Villingen-Schwenningen unterwegs war, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch sagte. Die Kuh sei sogar über eine Leitplanke gesprungen.

Zwar verschwand das Tier immer wieder im Wald, nach einiger Zeit stand es aber wieder auf der Straße. Weil es sich nicht beruhigen ließ und auch kein Besitzer ermittelt werden konnte, erlegte einer der Streifenbeamten das Tier mit der Dienstwaffe. „Den Kollegen hat es leid getan. Aber in einem solchen Fall geht die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer vor“, sagte die Polizeisprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesstrafe gegen deutsche IS-Anhängerin im Irak aufgehoben
Die deutsche IS-Anhängerin Lamia K. ist von einem irakischen Gericht eigentlich zum Tode verurteilt worden. Doch nun wurde ihre Strafe noch einmal umgewandelt. 
Todesstrafe gegen deutsche IS-Anhängerin im Irak aufgehoben
Forscher finden so viel Mikroplastik in der Arktis wie nie
Plastik ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Und es ist mittlerweile überall zu finden: Selbst in der Arktis haben Forscher eine hohe Konzentration winziger …
Forscher finden so viel Mikroplastik in der Arktis wie nie
Großeinsatz! Mann wollte mit weißem Pulver in Gerichtssaal
Feuerwehr und Polizei sind am Landgericht Köln in Großeinsatz. Ein Mann hatte am Dienstag weißes Pulver in einem Gerichtssaal verteilt. Noch ist unklar, ob es sich um …
Großeinsatz! Mann wollte mit weißem Pulver in Gerichtssaal
Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte
Auch Stunden später gibt die Bluttat Rätsel auf. Warum steuert ein 25-Jähriger seinen Lieferwagen auf einen Gehweg, mäht wahllos Passanten um - und fordert die Polizei …
Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte

Kommentare