Überfall auf jungen Israeli

Berlin: Polizei sucht antisemitische Angreifer

Berlin - Vier Tage nach einem Angriff auf einen jungen Mann in Berlin wird bekannt, dass er jüdischen Glaubens ist. Das Der Israeli hatte sich gegen antijüdische Parolen gewehrt.

Die Berliner Polizei sucht nach den Tätern eines Angriffs mit antisemitischem Hintergrund auf einen 26 Jahre alten Israeli. Eine Gruppe von sieben jungen Männern hatte ihn in der Neujahrsnacht am Bahnhof Friedrichstraße geschlagen und getreten.

Die Polizei hatte am Samstag über den Vorfall berichtet. Sie teilte dabei allerdings noch nichts über die Nationalität des 26-Jährigen mit und dass er jüdischen Glaubens sei. Das bestätigte erst eine Sprecherin am Montag nach entsprechenden Medienberichten. Ungeklärt blieb zunächst, ob sich der junge Mann während der Auseinandersetzung als Jude zu erkennen gegeben hat. Zeugen beschrieben die Täter laut Polizei als „arabisch aussehende Männer“.

Mit einigen Freunden hatte der 26-Jährige am 1. Januar gegen 2.30 Uhr eine U-Bahn der Linie 6 bestiegen. Im Zug stimmten sieben Männer antisemitische Gesänge an und riefen Parolen wie „Fuck Israel“ und „Fuck Juden“, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der 26-Jährige habe die Gruppe gefilmt und sie aufgefordert, die Gesänge zu unterlassen. Daraufhin kam es laut Polizei zum Streit.

Alle Beteiligten stiegen am U-Bahnhof Friedrichstraße aus. Die Unbekannten forderten den 26-Jährigen auf, das Gefilmte zu löschen. Als dieser sich weigerte, schlugen und traten sie auf ihn ein und bespuckten ihn. Der junge Mann erlitt ein Platzwunde am Kopf und Prellungen. Sicherheitsmitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe gingen dazwischen, die Angreifer entkamen. Die Polizei will nun versuchen, sie anhand des Videomaterials zu identifizieren. Außerdem sollen die Freunde des Opfers als Zeugen befragt werden.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Am Sonntagabend hat es in der englischen Stadt Leicester eine Explosion gegeben. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet zu meiden.
Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?

Kommentare