Polizei fasst flüchtige Nikolaus-Bankräuberin

St. Ingbert - Nach wochenlanger Flucht ist eine 52-Jährige der Polizei ins Netz gegangen: Die Frau soll als Nikolaus verkleidet zwei Banken überfallen haben.

Sie soll als Nikolaus verkleidet zwei Banken im Saarland überfallen und einen fünfstelligen Betrag erbeutet haben, nun wurde sie gefasst: Eine einschlägig vorbestrafte 52-Jährige ging den Fahndern nach dem Hinweis einer Anwohnerin in Sankt Ingbert ins Netz. Sie hielt sich hilflos im Freien auf, war stark unterkühlt und betrunken, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau kam auf die Intensivstation in Saarbrücken und konnte nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst nicht vernommen werden.

Die bereits wegen Bankraubs verurteilte Frau soll Anfang November als Nikolaus verkleidet Geldhäuser überfallen haben. Bei der ersten Tat hatte sie im Handgemenge mit einem Kunden die Beute und ihre Pistole verloren, im zweiten Fall erbeutete sie einen fünfstelligen Geldbetrag.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare