+
Der entflohene Mörder ist wieder hinter Gittern.

Hatte er Helfer?

Polizei fasst entflohenen Mörder in Köln

Köln/Bonn - Zwei Tage nur währte die Freiheit: Dann wird der aus dem Gefängnis Rheinbach geflohene Häftling in Köln gefasst. Für die Polizei gilt es jetzt noch eine Frage zu klären.

Der aus dem Gefängnis in Rheinbach in Nordrhein-Westfalen entflohene Mörder ist in Köln gefasst worden. Der 43-Jährige habe sich am Donnerstag widerstandslos festnehmen lassen, sagte ein Sprecher der Bonner Polizei.

Zuvor hatten die Ermittler einen Hinweis auf seinen möglichen Aufenthaltsort bekommen und die Gegend beobachtet. Ob der Mann während seiner Flucht Straftaten begangen hat, müsse noch untersucht werden. Seit 2008 verbüßt er eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen des Mordes an einer Kölner Millionärin.

Von Bürgern waren 40 Hinweise eingegangen. Europaweit wurde nach dem Mann gefahndet. Der Häftling hatte am Dienstagvormittag vermutlich einen Transport mit Holzabfällen zur Flucht genutzt. Die Flucht deutet nach Einschätzung der Polizei auf einen gewissen „Organisationsgrad“ hin. Ob der Häftling Hilfe hatte, müsse noch ermittelt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel
Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Zwei Menschen sind tot, vier verletzt. Nach …
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel

Kommentare