+
Guadalupe Fernandez Valencia soll sich um die Finanzen der "El Chapo"-Bande gekümmert haben. Foto: Mexican Federal Police

Polizei fasst mutmaßliche Finanzchefin von "El Chapo"

Culiacán (dpa) - Die mexikanische Polizei soll die mutmaßliche Finanzchefin der Bande des inhaftierten Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán gefasst haben.

Die von den USA gesuchte Guadalupe Fernández Valencia - genannt "La Patrona" - sei in Culiacán in Sinaloa, dem Heimatstaat von "El Chapos" Drogenkartell, festgenommen worden, teilte der mexikanische Sicherheitsrat mit. Sie soll mit Guzmáns Bande Drogenhandel und Geldwäsche betrieben haben.

Den Angaben zufolge war Fernández Valencia bereits 1998 in den USA wegen Schmuggels festgenommen und inhaftiert worden. Nach ihrer Freilassung arbeitete sie wieder mit dem Sinaloa-Kartell zusammen, wie es heißt. Washington hatte im vergangenen Jahr ihre Auslieferung beantragt.

Mexikos mächtiger Drogenboss "El Chapo" war den Ermittlern etwa sechs Monate nach seinem Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis Anfang Januar ins Netz gegangen. 2001 war der mächtige Drogenboss bereits einmal aus einem mexikanischen Gefängnis getürmt. Nun soll er an die USA ausgeliefert werden.

Mitteilung Sicherheitsrat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sommer ade: Neues Tief bringt Schauer und Gewitter
Offenbach (dpa) - Das sonnige Sommerwetter in Deutschland ist von kurzer Dauer. Spätestens am Dienstag erwarten Meteorologen fast überall im Land wieder Schauer und …
Sommer ade: Neues Tief bringt Schauer und Gewitter
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt
Der ausgebrannte Grenfell Tower ist kein Einzelfall. Experten finden immer mehr Hochhäuser mit unzureichendem Brandschutz. In London verlassen deshalb Tausende Menschen …
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Die Pandas sind unterwegs zum Berliner Zoo: In einer Frachtmaschine hocken "Träumchen" und "Schätzchen" in zwei Transportboxen neben einer Tonne Bambus. Können die …
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Feuergefahr vertreibt 4000 Menschen aus Hochhäusern in London
Der ausgebrannte Grenfell Tower ist kein Einzelfall. Experten finden immer mehr Hochhäuser mit unzureichendem Brandschutz: In London verlassen deshalb Tausende Menschen …
Feuergefahr vertreibt 4000 Menschen aus Hochhäusern in London

Kommentare