Schwules Paar geprügelt

Festnahme nach homophobem Übergriff in Berlin

Berlin - Drei junge Männer haben mitten in Berlin ein schwules Paar beleidigt und angegriffen. Danach flüchteten sie. Doch die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter fassen.

Drei junge Männer sollen ein homosexuelles Paar in einem Berliner U-Bahnhof schwulenfeindlich beleidigt und verletzt haben. Wenig später wurden die Verdächtigen gefasst, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein 32-Jähriger und sein 21 Jahre alter Partner standen demnach am Freitagabend auf einem U-Bahnsteig, als das Trio sie beleidigte. Die Angreifer schlugen die Männer und flüchteten. Dabei stürzte einer von ihnen, brach sich die Nase und einen Arm. Polizisten fassten die Verdächtigen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Die anderen beiden kamen zunächst wieder frei, der Staatsschutz ermittelt. Die Opfer erlitten leichte Kopfverletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Diese Bilder sorgen für Gänsehaut pur: In einer dramatischen Rettungsaktion mussten Eltern ihre Kinder im US-amerikanischen Dekalb aus einem brennenden Gebäude vom …
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Osnabrück (dpa) - Die Impfung mit einem Dreifachimpfstoff gegen Grippe wirkt aktuell nach Einschätzung von Experten nur bedingt.
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Das ist das Unwort des Jahres
Im Rennen waren „Babycaust, „Atmender Deckel“ oder „Fake News“. Am Ende wurde aber ein ganz anderer Begriff zum „Unwort des Jahres“ gewählt.
Das ist das Unwort des Jahres
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Auch Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Kommentare