In Sachsen-Anhalt

Polizei findet Drogen im Wert von halber Million

Magdeburg - Polizei und Zollfahndung haben in Sachsen-Anhalt bei Fahrzeugkontrollen Drogen im Wert von etwa einer halben Million Euro gefunden.

Wie die Polizei des Bundeslandes am Montag mitteilte, entdeckten die Fahnder in drei Autos und später durchsuchten Räumen knapp zwei Kilo der gefährlichen Droge Crystal Meth, 25 Kilogramm Amphetaminpaste und 500 Gramm Cannabis. Vier Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, nur ein Hauptverdächtiger kam allerdings in Untersuchungshaft.

Den Angaben zufolge waren an den Ermittlungen auch niedersächsische Zollfahnder und die tschechische Polizei beteiligt. Zu den Festnahmen kam es demnach bereits am vergangenen Freitag nach Hinweisen der tschechischen Ermittler, die die deutschen Behörden über den Drogentransport informierten. Besonders die Droge Crystal gilt als sehr gefährlich: Sie macht schnell abhängig und führt zu schweren Gesundheitsschäden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ bringt Orkanböen - Bahn warnt ihre Fahrgäste
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ bringt Orkanböen - Bahn warnt ihre Fahrgäste
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare