Polizei findet gesuchten Mann im Bettkasten

Weimar - Das Märchen von den sieben Geißlein der Brüder Grimm gab einem 33-Jährigen in Weimar die Vorlage. Er versteckte sich vor der Polizei in einem engen Bettkasten.

Allerdings vergeblich. Die Beamten fanden den wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz mehrfach per Haftbefehl Gesuchten in dem Kasten und verhafteten ihn. Ein Bürger hatte sie darauf aufmerksam gemacht, dass er sich in der Wohnung eines Bekannten in Weimar-Nord aufhalte.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten nach Angaben vom Donnerstag auch ein Tütchen mit Cannabisblüten, das dem 33-Jährigen gehörte. Er kassierte somit eine neue Anzeige.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Der Unfallort glich einem Trümmerfeld. In Sichtweite von Berlins berühmtem Kaufhaus KaDeWe war ein Sportwagen mit 160 km/h in einen Jeep gerast. Ein Mensch starb. Beging …
Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
Warendorf - Ein Bahnübergang ohne Schranke ist einer 18-jährigen Fahrerin zum Verhängnis geworden. Als ihr Auto von einem Zug erfasst wird, erleidet die Frau schwere …
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt
Faistenau - Ein Unfall mit einem Baum hat einer 17-Jährigen das Leben gekostet. Der jugendliche Fahrer hatte sich stark alkoholisiert hinter das Steuer gesetzt.
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt
Schreck am Morgen: Schlange versteckt sich im Büro
Tannhausen - Eine Kornnatter hat die Polizei in Bayern in Atem gehalten. Die Schlange hatte sich in einem Büro versteckt und war von einem Angestellten entdeckt worden.
Schreck am Morgen: Schlange versteckt sich im Büro

Kommentare