+
Polizisten warten an einem gesperrten Feldweg im Stadtteil Erbenheim. Nach dem Fund einer weiblichen Leiche in Wiesbaden geht die Polizei ersten Erkenntnissen zufolge von einem Gewaltverbrechen aus. Foto: Arne Dedert

Gewaltverbrechen

Leiche gefunden: Ist es die 14-jährige Susanna?

Seit Tagen sucht die Polizei nach einer vermissten 14-Jährigen. Am Mittwoch wird eine Leiche gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus - und gibt sich noch bedeckt.

Wiesbaden (dpa) - Auf der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen hat die Polizei in Wiesbaden im Stadtteil Erbenheim eine weibliche Leiche entdeckt. Die Ermittler gingen aufgrund erster Spuren von einem Gewaltverbrechen aus.

Die Polizei wollte zunächst nicht bestätigen, dass es sich um die Leiche der vermissten Susanna aus Mainz handelt - dies legten jedoch mehrere Medienberichte nahe. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen an diesem Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wiesbaden über den Fall informieren.

Die 14-jährige Susanna wird seit dem 22. Mai vermisst. Sie war mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs gewesen und abends nicht wie abgesprochen nach Hause zurückgekehrt. Bei den Beamten waren zuvor mehrere Zeugenhinweise eingegangen, die auf ein Verbrechen hindeuteten. Ein 20-jähriger Iraker steht im Verdacht, mit Susannas Verschwinden zu tun zu haben. Nach Informationen des "Wiesbadener Tagblatts" war der junge Mann bis zuletzt der Freund der 14-Jährigen.

Auch andere Medien berichten in ihren Online-Ausgaben, der 20-Jährige stehe unter dringendem Tatverdacht. Er habe in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gewohnt. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ist der 20-Jährige untergetaucht und gemeinsam mit seiner Familie vor einigen Tagen in den Irak zurückgereist. Eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft war dazu am Mittwochabend nicht zu erhalten.

Die Leiche wurde nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag in einem schwer zugänglichen Gelände bei Wiesbaden-Erbenheim gefunden. In der Nähe verlaufen die Bundesstraße 455 und die Autobahn 66 (Wiesbaden-Frankfurt), das Gelände mit dem Fundort der Leiche liegt am Rande eines Gewerbegebietes von Erbenheim. In der Umgebung des Ortes hatten die Beamten schon in den Tagen zuvor nach der vermissten Jugendlichen gesucht. Eine gefundene männliche Leiche bei Stade nahe Hamburg sorgt trotz Foto-Veröffentlichung der Polizei für ein großes Rätsel, wie nordbuzz.de* berichtet.

Mehr aus der Welt: Mann chillt im Garten - plötzlich fällt Leiche vom Himmel, wie extratipp.com* berichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzlichen Glückwunsch! Dieser Mann feiert seinen 114. Geburtstag
Gustav Gerneth aus Havelberg (Sachsen-Anhalt) feiert am 15. Oktober Geburtstag. Der Senior wird 114 Jahre alt. 
Herzlichen Glückwunsch! Dieser Mann feiert seinen 114. Geburtstag
Deutschland-Wetter: Schnee noch im Oktober? Prognosen derzeit extrem widersprüchlich
Wetter in Deutschland: Derzeit herrschen sommerliche Temperaturen bis 26 Grad mitten im Oktober. Doch eine heftiger Umschwung droht. Alle Infos im Wetter-Ticker.
Deutschland-Wetter: Schnee noch im Oktober? Prognosen derzeit extrem widersprüchlich
US-Polizist erschießt Frau in ihrem eigenen Haus
Fort Worth (dpa) - Weil er eine Frau in ihrem eigenen Haus im US-Bundesstaat Texas erschossen haben soll, muss sich ein Polizist wegen Mordes vor Gericht verantworten.
US-Polizist erschießt Frau in ihrem eigenen Haus
Schwerer Unfall im Höllental - Straße voll gesperrt
Im Höllental zwischen Albungen und Frankershausen hat sich am Dienstagmittag ein schwerer Unfall ereignet. Der Rettungshubschrauber ist angefordert.
Schwerer Unfall im Höllental - Straße voll gesperrt

Kommentare