Erleichterung nach mysteriösem Verschwinden

Polizei findet vermissten Jungen und verhaftet 35-Jährigen

Düsseldorf - Gut eine Woche nach dem Verschwinden eines Jungen in der Schweiz hat die Polizei das Kind in Düsseldorf gefunden und einen 35 Jahre alten Mann festgenommen.

Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnung des Mannes in der Nacht zu Sonntag und fand den vermissten Jungen in äußerlich wohlbehaltenem Zustand, wie die Polizei mitteilte. Der 35-Jährige stehe im Verdacht, maßgeblich für das Verschwinden des Kindes aus dem schweizerischen Gunzgen verantwortlich zu sein. Einzelheiten nannte die Polizei nicht.

Das SEK war auf Ersuchen der Schweizer Behörden tätig geworden. Diese waren nach intensiven Ermittlungen auf die Wohnung im Stadtteil Düsseldorf-Hassels gestoßen, wo sie den seit dem 18. Juni vermisst gemeldeten Jungen vermuteten.

Laut Düsseldorfer Polizei leitete der Mann keinen Widerstand. Der Junge sei körperlich unverletzt. Er sollte noch am Sonntag in die Obhut seiner Eltern übergeben werden. Ein Sprecher wollte keine weiteren Angaben zu der Straftat machen. Die Düsseldorfer Polizei sei nicht autorisiert, Inhalte des Schweizer Ermittlungsverfahrens weiterzugeben. Bei der zuständigen Staatsanwaltschaft im Kanton Solothurn war zunächst niemand zu erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Ein entlaufener Tiger ist in Paris erschossen worden. Die 200 Kilogramm schwere Raubkatze war am späten Freitagnachmittag aus einem Zirkus im Südwesten der Stadt …
Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben

Kommentare